Jahreswechsel: Bahnen und Busse rund um die Uhr

Grundsätzlich fahren Bahnen und Busse an Silvester wie Samstagen. Wegen Sperrungen mehrerer Mainbrücken müssen in der Neujahrsnacht eine Straßenbahn- und mehrere Bus-Linien unterbrochen bzw. umgeleitet werden. Mit dem neuen Nachtverkehr gibt es mehr Fahrten als je zuvor.

Mehr Fahrten in der Neujahrsnacht

Beste Verbindungen bieten sechs S-Bahn-, vier U-Bahn-, vier Straßenbahn-. 15 Frankfurter Bus-Linien sowie weitere Busse bis in die Region.

Die S-Bahn-Linien S1 bis S5 und S8 verkehren stündlich in die Region. Halbstündlich verbinden die U-Bahn-Linien U4, U5, U7 und U8 sowie die Straßenbahn-Linien 11, 12, 16 und 18 die Innenstadt mit den Stadtteilen. Zusätzlich ist die U1 die ganze Nacht halbstündlich unterwegs. Weitere Fahrten bieten die U2 und U3 nach dem Betriebsschluss ab Heddernheim nach Bad Homburg-Gonzenheim und Oberursel-Hohemark.

Mainbrücken gesperrt: Straßenbahnen und Busse werden umgeleitet.

Aus Sicherheitsgründen wird die Polizei für die Silvesternacht ab Freitag, 28. Dezember 2018, mehrere Mainbrücken in Frankfurt sperren, weshalb Straßenbahn-, Bus- und Nachtbus-Linien umgeleitet werden müssen.

  • In der Silvesternacht wird die Straßenbahn-Linie 18 ab etwa 20:00 Uhr unterbrochen. Vom Gravensteiner-Platz kommend wird sie ab der Haltestelle „Börneplatz/Stolzestraße“ zur Haltestelle „Zoo“ abgeleitet. Südlich des Mains verkehrt sie nur zwischen den Haltestellen „Louisa Bahnhof“ und „Südbahnhof“.
  • Von Freitag, 28. Dezember 2018, bis Mittwoch, 2. Januar 2019, ist die Alte Brücke gesperrt.
    • Die Bus-Linie 30 verkehrt nur zwischen den Haltestellen „Bad Vilbel Bahnhof“ und „Konstablerwache“. An Silvester fährt sie ab 15:15 Uhr von Bad Vilbel kommend nur bis zur Haltestelle „Friedberger Warte“ und zurück. Ab 23:30 Uhr wird sie ganz eingestellt.
    • Die Bus-Linie 36 verkehrt nur zwischen den Haltestellen „Westbahnhof“ und „Konstablerwache“ sowie zwischen den Haltestellen „Hainer Weg“ und „Südbahnhof“.
    • Ebenfalls umgeleitet werden die Nachtbus-Linien n7, n62 und n63 in den Nächten zum 31. Dezember 2018 und zum 2. Januar 2019.
  • Die Bus-Linien 45, 48 und 64 stellen ihren Betrieb bereits um 23:00 Uhr ein.

Um spätabends und nachts von „Hibbdebach“ nach „Dribbdebach“ zu kommen, empfehlen sich die U- und S-Bahnen, die den Main störungsfrei unterqueren können.

Das könnte dich auch interessieren:

Vollsperrung Hanauer Landstraße beendet

Rechtzeitig zum Museumsuferfest konnte die Vollsperrung der Hanauer Landstraße aufgehoben werden. Die Straßenbahn-Linie 11 fährt zwar wieder regulär, kann aber die Haltestelle „Ostbahnhof/Honsellstraße“ bis zum Jahresende nicht bedienen.

Mehr lesen »

ICB verjüngt Fuhrpark mit 60 neuen Bussen

Nach dem Abschluss von europaweiten Ausschreibungen hat die städtische In-der-City-Bus GmbH (ICB) 60 neue Busse, darunter elf Elektrobusse, bestellt. Damit verjüngt das Unternehmen seine Fahrzeugflotte und bereitet sich auf die Übernahme des Busbündels C vor. Ein Großteil der Neuzugänge soll zum Fahrplanwechsel im Dezember vom ICB Betriebshof im Rebstock in den Frankfurter Straßenverkehr rollen. Wie von städtischen Gremien beschlossen, wird das städtische Unternehmen ab 13. Dezember 2020 etwa die Hälfte der Busverkehrsleistungen für die Stadt Frankfurt am Main als Direktvergabe im Auftrag der lokalen Nahverkehrsgesellschaft traffiQ erbringen.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen