+++ In der Nacht 4./5. April 2024 von ca. 21:30 Uhr bis ca. 3:30 Uhr massive Beeinträchtigungen auf den S-Bahn-Linien S2, S8 und S9 wegen kurzfristigen Bauarbeiten. Informationen im Internet unter www.bahn.de oder im DB Navigator. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat Fahrerinnen und Fahrer privater Busunternehmen in Hessen am Mittwoch, 29. Mai 2024, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. +++ In Frankfurt werden nahezu alle Bus-Linien (außer Linien 57, 81 und 82) bestreikt. S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge verkehren planmäßig und können viele gute Alternativen bieten. Informationen vor Fahrtantritt im Internet unter www.rmv-frankfurt.de. +++

Sommerbaustellen in Frankfurt

Zwei wichtige Schienenstrecken in Frankfurt sind in den Sommerferien vom 22. Juli bis 4. September 2023 wegen Bauarbeiten gesperrt. Fahrgäste von S- und U-Bahnen müssen umplanen.

In das Nahverkehrsnetz der Rhein-Main-Region investieren die Deutsche Bahn (DB) und die Stadt Frankfurt am Main. Künftig noch mehr attraktiven Bahnverkehr auf einer modernen Infrastruktur für die Fahrgäste anzubieten und so einen aktiven Beitrag zur Mobilitäswende zu leisten, ist gemeinsames Ziel.

Dafür werden zwei wichtige Schienenstrecken in Frankfurt von Samstag, 22. Juli 2023, bis zum Betriebsstart am Montag, 4. September 2023, erneuert. In diesem Zeitraum fahren keine S-Bahnen zwischen Ostendstraße und Louisa. Zudem sind keine U-Bahnen auf der Linie U4 zwischen Bockenheimer Warte und Enkheim sowie auf der Linie U5 zwischen Hauptbahnhof und Hauptfriedhof unterwegs.

Weil in den Sommerferien deutlich weniger Pendler und Schüler mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind, haben DB, Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF), die städtische Nahverkehrsgesellschaft traffiQ und der Rhein-Main-Verkehrsverbund die Baumaßnahmen bewusst in diese Zeit gelegt.

Erneuerung der S-Bahn-Strecke zwischen Ostendstraße und Louisa

Die DB erneuert im Baustellenzeitraum die Streckengleise und Bahnsteige zwischen Ostendstraße und Louisa sowie 13 Weichen und vier Gleise im Bereich des Frankfurter Südbahnhofs. Die Trasse ist während dieser Zeit für die S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6 gesperrt. Sie verkehren jeweils im 30-Minuten-Takt und enden von Bad Soden (S3), Kronberg (S4) und Friedrichsdorf (S5) kommend im Tiefbahnhof des Frankfurter Hauptbahnhofs sowie aus Darmstadt (S3) und Langen (S4) kommend am Bahnhof Frankfurt-Louisa. Die aus Friedberg kommende S6 endet bereits am Frankfurter Westbahnhof.

Und auch die Fahrgäste auf der S-Bahn-Linie S2 müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Vom 22. Juli bis 13. August 2023 werden Brückenbauarbeiten in Niedernhausen durchgeführt und die Gleise zwischen Niedernhausen und Eppstein erneuert. Für die Fahrgäste ist dann ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der aufgrund von gleichzeitig stattfindenden Bauarbeiten auf der Landstraße zwischen Lorsbach und Hofheim erheblich länger unterwegs sein wird. Montags bis freitags halten die Regionalzüge zusätzlich in Niederjosbach, Eppstein-Bremthal, Eppstein und Lorsbach.

U-Bahn-Tunnel zwischen Bockenheim und Seckbach gesperrt

Umfangreiche Bauarbeiten stehen auch bei der Frankfurter U-Bahn an. Die Tunnelstrecke der U-Bahn-Linien U4 und U5 bleibt in den Sommerferien gesperrt. In dieser Zeit entfällt die U4 komplett und die U5 fährt nur zwischen Preungesheim und Hauptfriedhof.

Um möglichst viele Stationen der ausfallenden Linie U4 anfahren zu können und Anschluss an geeignete Alternativverbindungen zu schaffen, richtet die VGF eine Straßenbahn-Sonderlinie 10 ein. Sie kombiniert zwei Streckenabschnitte der Linien 16 (Ginnheim – Hauptbahnhof) und 12 (Hauptbahnhof/Münchener Straße – Fechenheim Hugo-Junkers-Straße) und verbindet dabei die wichtigsten Stationen „Bockenheimer Warte“, „Festhalle/Messe“, „Hauptbahnhof“, „Willy-Brandt-Platz“, „Römer/Paulskirche“, „Konstablerwache“ und „Bornheim Mitte“ der U4.

Für die U5 richtet die VGF einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen den Stationen „Marbachweg/Sozialzentrum“ und „Konstablerwache“ ein.

Zahlreiche Alternativen

Im dichten Frankfurter Nahverkehrsnetz gibt es zu den betroffenen S- und U-Bahn-Linien zahlreiche Alternativen, so dass Fahrgäste auch während der Sommerbaustellen so reibungslos wie möglich an ihr Ziel gelangen. Allerdings lassen sich längere Reisezeiten und Umwege oder zusätzliche Umstiege nicht ganz vermeiden.

Auf der S-Bahn-Stammstrecke zwischen Hauptbahnhof und Ostendstraße sind die S-Bahn-Linien S1, S2, S8 und S9 wie gewohnt unterwegs. Mit den U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 zwischen Hauptwache und Südbahnhof sowie der Straßenbahn-Linie 18 zwischen Konstablerwache und Louisa über Lokalbahnhof und Südbahnhof kann der gesperrte S-Bahn-Streckenabschnitt umfahren werden. Zwischen Hauptbahnhof und Louisa bietet die Straßenbahn-Linie 17 eine direkte Verbindung über die Stresemannallee. Zwischen Bockenheimer Warte, Hauptwache und Konstablerwache können die U-Bahn-Linie U6 und U7 eine weitere Alternative sein.

Über die aktuellen Verbindungen sollten sich die Fahrgäste über die Fahrplanauskunft des RMV im Internet unter www.rmv.de informieren. Sie berücksichtigt sämtliche Fahrplanänderungen aufgrund der Baumaßnahmen. Persönliche Beratung gibt es rund um die Uhr am RMV-Servicetelefon unter 069 24 24 80 24.

Die wichtigsten Informationen hat ÖPNV online Frankfurt am Main auf zwei Sonderseiten zusammengestellt:

(Titelbild: © Deutsche Bahn AG / Daniel Saarbourg)

Das könnte dich auch interessieren:

Mit Bussen und Bahnen zum Museumsuferfest

Mit acht S-Bahn-, acht U-Bahn-, acht Straßenbahn- und zwei Bus-Linien ist eines der beliebtesten Feste in Frankfurt und in der Region bestens erreichbar. Das Museumsuferfest feiert vom 23. bis 25. August 2019 wieder die einzigartige Museumslandschaft rund um den Main. Ideal für die Anfahrt sind die Stationen „Schweizer Platz“, „Schweizer-/Gartenstraße“, „Otto-Hahn-Platz“ und „Stresemannallee/Gartenstraße“ nahe dem südlichen Mainufer sowie die Stationen „Willy-Brandt-Platz“, „Dom/Römer“, „Hauptwache“ und „Konstablerwache“ auf der nördlichen Main-Seite. Mehr Busse und Bahnen In den Abendstunden bietet der RMV auf allen S-Bahn-Linien mehr Platz in den Zügen. Auch die U-Bahnen bieten mehr Platz und fahren in den späten Abendstunden deutlich

Mehr lesen »

U-Bahn-Flotte wird um Mittelwagen erweitert

Um den weiter steigenden Fahrgastzahlen gerecht zu werden, hat die VGF beim kanardischen Fahrzeughersteller Bombardier Transportation (BT) 22 Mittelwagen für die U5-Wagen-Flotte bestellt. Die entsprechenden Verträge wurden am vergangenen Donnerstag auf der Innotrans in Berlin unterzeichnet.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen