+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr zu Warnstreiks aufgerufen. +++ In Frankfurt fahren von Freitag, 1. März 2024, 2:00 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024, ca. 3:00 Uhr keine U-Bahnen und Straßenbahnen. Nach Ende des Streiks kommt es Sonntagfrüh bis etwa 6:00 Uhr auf den Linien U4 (Seckbacher Landstraße - Enkheim), U6 und U7 zu Fahrtausfällen. S-Bahnen, Regionalzüge und städtische Busse sind nicht betroffen, verkehren planmäßig und können vielfach eine alternative Fahrtmöglichkeit sein. +++

Weihnachtsferien: Bahnen und Busse fahren nach Ferienfahrplan

Bahnen und Busse fahren bis 13. Januar 2024 nach Ferienfahrplan. An den Festtagen gilt der Sonntagsfahrplan. Einige wenige Linien machen an Heiligabend und Silvester früher Feierabend.

In den Weihnachtsferien fahren Bahnen und Busse weitestgehend normal. Von Dienstag, 27. Dezember 2023 an gilt auf einigen Linien bis Samstag, 13. Januar 2024, der Ferienfahrplan. Über die aktuellen Verbindungen – auch an Heiligabend und Silvester – können sich Fahrgäste über die Fahrplanauskunft im Internet unter rmv-frankfurt.de, über die App RMVgo oder im digitalen Fahrplanbuch informieren.

Heiligabend machen einige Linien früher Feierabend

In diesem Jahr fällt Heiligabend auf einen Sonntag, folglich gilt an diesem Tag bei Bahnen und Bussen der Sonntagsfahrplan mit anschließenden Nachtverkehr. Einige Linien stellen ab 18:00 Uhr, vereinzelt auch früher, den Betrieb ein.

Stadtgeläut unterbricht Straßenbahnen in der Altstadt

Die Straßenbahnen in der Altstadt werden wegen des Stadtgeläuts an Heiligabend zwischen etwa 16:00 Uhr und 19:00 Uhr unterbrochen. Im Westen enden die Linien 11 und 14 am Hauptbahnhof, die Linie 12 am Willy-Brandt-Platz. Von Fechenheim kommend wird die Linie 11 ab Allerheiligentor zum Lokalbahnhof und die Linie 12 ab Konstablerwache über Zoo zum Ernst-May-Platz umgeleitet.

Sonntagsfahrplan = Festtagsfahrplan

An beiden Weihnachtsfeiertagen und an Neujahr gilt für Bahnen und Busse der Sonntagsfahrplan.

An Silvester fahren manche Linien öfter, manche etwas kürzer

Bis auf wenige Ausnahmen fahren Bahnen und Busse an Silvester nach dem Sonntagsfahrplan mit anschließenden Nachtverkehr. Die U-Bahn-Linien U1 und U3 fahren etwa eine Stunde länger als üblich, weshalb die U-Bahn-Linie U8 im Nachtverkehr mit veränderten Fahrzeiten verkehrt. Einige Bus-Linien stellen ab 23:00 Uhr den Betrieb ein.

Alte Brücke gesperrt, Metrobus umgeleitet

Für das Silvesterfeuerwerk wird die Alte Brücke gesperrt. Deshalb wird die Metrobus-Linie M36 von Sonntag, 31. Dezember 2023, ca. 20:00 Uhr bis Montag, 1. Januar 2024, ca. 4:00 Uhr unterbrochen. Nördlich des Mains endet der M36 an der Konstablerwache, südlich des Mains am Südbahnhof.

Das könnte dich auch interessieren:

Sommerfest im Verkehrsmuseum

Mit Unterstützung der VGF veranstaltet die HSF am Sonntag, 11. August 2019, zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr ein Sommerfest im Verkehrsmuseum Frankfurt am Main. Der Eintritt ist an diesem Tag für alle Besucher frei. Auf dem Museumsgelände werden vielfältige Aktivitäten für kleine und große Besucher angeboten.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen