+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr am Freitag, 2. Februar 2024, zu einem Warnstreik aufgerufen. +++ In Hessen sind voraussichtlich U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt, Busse in Offenbach und Wiesbaden sowie Straßenbahnen und Busse in Kassel betroffen. +++ In Rheinland-Pfalz beginnt der Warnstreik bereits am Donnerstag, 1. Februar 2024, 20:00 Uhr. Im RMV betrifft dies die Straßenbahnen und Busse in Mainz. +++ Zusätzlich sind die Busfahrerinnen und Busfahrer privater Unternehmen in Rheinland-Pfalz am Donnerstag und Freitag (1./2. Februar 2024) zum Streik aufgerufen. Betroffen sind im RMV Bus-Linien in Mainz sowie von dort nach Wiesbaden, in den Landkreis Groß-Gerau und die RNN-Übergangstarifgebiete. +++

LKW beschädigt Eisenbahnbrücke am Stadion

Nachdem ein Sattelschlepper am Wochenende gegen eine Eisenbahnbrücke am Frankfurter Stadion gefahren war, werden ICE- und IC-Züge umgeleitet. Regionalzüge vom Südbahnhof zum Flughafen und nach Rüsselsheim fallen aus. Experten-Einschätzung zum Schadensbild wird bis Ende der Woche erwartet.

Ein mit einem Zweiwegebagger beladener Sattelzug hat am Samstagnachmittag an einer Eisenbahnbrücke in Frankfurt einen Anfahrschaden verursacht. Dabei wurde sowohl die Unterseite des Bauwerks an der Mörfelder Landstraße in der Nähe des Stadions als auch die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Nach Angaben der Polizei habe der Sattelzug mit dem geladenen Zweiwegebagger die zulässige Fahrzeughöhe von 4,7 Metern deutlich überschritten.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtschaden auf mehrere zehntausend Euro. In der Mitteilung der Polizei vom Sonntag hieß es noch, dass die Statik der Brücke durch die Schäden nicht gefährdet sei. Die Deutsche Bahn (DB) sperrte die Brücke am Montag für den Bahnverkehr, um den Zustand zu prüfen. Nach abschließender Einschätzung durch die Sachverständigen wird der genaue Schadensumfang und die damit zu erwartende Reparaturdauer nach Angaben der DB bis Ende der Woche erwartet. Ziel sei es, die Brücke schnellstmöglich wieder für den Zugverkehr zur Verfügung zu stellen.

Kein Zugverkehr zwischen Frankfurt Süd und Stadion

Die betroffenen Fernverkehrszüge leitet die DB aktuell über alternative Routen um. Für die Reisenden bedeutet dies eine etwa 25 Minuten längere Fahrzeit. Zudem kann es zu Haltausfällen in den Hauptbahnhöfen von Frankfurt und Mannheim kommen. Nach Möglichkeit sollen die Züge ersatzweise in „Frankfurt Süd“ und „Heidelberg Hauptbahnhof“ halten.

Betroffen sind nach Angaben der DB folgende Fernverkehrsverbindungen:

  • ICE-Linie Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt am Man – Mannheim – Stuttgart – München,
  • ICE-Linie Kiel/Hamburg – Hannover – Kassel-Wilhelmshöhe – Bebra – Fulda – Frankfurt am Main – Mannheim – Basel SBB – Interlaken Ost. Sowie
  • ICE-Linie Berlin – Leipzig – Erfurt – Frankfurt am Main – Mannheim – Basel SBB – Zürich/Chur
  • IC-Linie Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln – Frankfurt am Main – Nürnberg – Passau/München,
  • ICE-Linie Dortmund – Köln – Frankfurt am Main – Nürnberg – Passau – Wien

Der S-Bahn- und Regionalverkehr kann unter Berücksichtigung der Sommerbaustellen in Frankfurt fahren. Die Züge der Hessischen Landesbahn (RB58, RE59) zum Flughafen und nach Rüsselsheim wenden von Hanau kommend vorzeitig in „Frankfurt Süd“. Den Reisenden empfiehlt die DB, sich vor Fahrtantritt im Internet unter www.bahn.de/aktuell oder über den DB Navigator über ihre aktuellen Verbindungen zu informieren.

Hinweis: In einer früheren Version dieses Textes war die Experten-Einschätzung noch im Laufe des Dienstags (25.07.2023) erwartet worden. Am Dienstagnachmittag vermeldete die DB, dass die Experten-Einschätzung nun bis Ende der Woche erwartet wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Software-Update im ESTW: Am Wochenende zeitweise keine S-Bahnen im Frankfurter City-Tunnel

Von Samstag, 7. November 2020, ca. 19:00 Uhr bis Sonntag, 8. November 2020, ca. 14:30 Uhr können die S-Bahnen den Frankfurter City-Tunnel, die sogenannte S-Bahn-Stammstrecke, zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Südbahnhof bzw. Offenbach-Kaiserlei nicht befahren. Grund dafür ist ein notwendiger Softwarewechsel im elektronischen Stellwerk (ESTW). Die Sperrpause wird außerdem dafür genutzt, weitere Umbauarbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik im Tunnel durchzuführen.

Mehr lesen »

S-Bahn entgleist in Eschersheim

Die Entgleisung einer S-Bahn am Mittwochmorgen bei Frankfurt-Eschersheim sorgt für Beeinträchtigungen im Regional- und Fernverkehr. Nach Angaben der Deutschen Bahn werden die Beeinträchtigungen noch mehrere Tage andauern.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen