Software-Update im ESTW: Am Wochenende zeitweise keine S-Bahnen im Frankfurter City-Tunnel

Von Samstag, 7. November 2020, ca. 19:00 Uhr bis Sonntag, 8. November 2020, ca. 14:30 Uhr können die S-Bahnen den Frankfurter City-Tunnel, die sogenannte S-Bahn-Stammstrecke, zwischen dem Frankfurter Hauptbahnhof und Südbahnhof bzw. Offenbach-Kaiserlei nicht befahren. Grund dafür ist ein notwendiger Softwarewechsel im elektronischen Stellwerk (ESTW). Die Sperrpause wird außerdem dafür genutzt, weitere Umbauarbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik im Tunnel durchzuführen.

Die S-Bahnen umfahren während dieser Zeit die S-Bahn-Stammstrecke oder enden an den Fernbahnsteigen im Frankfurter Hauptbahnhof, am Frankfurter Südbahnhof sowie in Offenbach-Kaiserlei. Für die Fahrgäste richtet die Deutsche Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Zudem stockt die VGF das Angebot ihrer U-Bahnen auf. So fahren die U-Bahn-Linien U1, U2 und U4 mit zusätzlichen Wagen.

Im Regional- und Fernverkehr kommt es durch die Arbeiten zu vereinzelten Umleitungen und Verspätungen. Besonders betroffen ist der Mittelhessen-Express (RB40, RB41), der während der Sperrzeit den Frankfurter Hauptbahnhof nicht anfährt, sondern am Frankfurter Westbahnhof endet und beginnt. Auch hier richtet die Deutsche Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein.

Sämtliche Fahrplanänderungen sind in den elektronischen Auskunftsmedien unter www.bahn.de und www.rmv.de hinterlegt. Eine Übersicht aller Fahrplanänderungen findest du auch hier.

Das könnte dich auch interessieren:

Hoher Krankenstand: Nächtliche Zugausfälle auf S4 und S6

Auch die Deutsche Bahn ist wie überall in Deutschland von steigenden Coronafällen betroffen, die sich regional auswirken können. Besonders betroffen ist derzeit das Stellwerk Frankfurt Süd, in dem die Fahrdienstleiter einen Teil des S-Bahn- und Regionalverkehrs koordinieren. Durch einen hohen Krankenstand kommt es aufgrund der angespannten Personallage vom 10. bis 14. August 2022 zu nächtlichen Einschränkungen bei der S-Bahn Rhein-Main.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen