Stellwerkausfall in Friedberg » Stark eingeschränkter Zugverkehr in Mittelhessen

Aufgrund eines Stellwerkausfalls kommt es zu erheblichen Einschränkungen im Zugverkehr zwischen Frankfurt und Gießen. Die Reparaturarbeiten sollen bis Mittwoch dauern.

Seit Sonntagnachmittag legt ein Ausfall des Stellwerks in Friedberg den S-Bahn-, Regional- und Fernverkehr auf der Main-Weser-Bahn lahm. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, konnten zunächst keine Züge mehr zwischen Nieder-Wöllstadt und Butzbach sowie zwischen Nidderau und Friedberg fahren.

Gegenüber hessenschau.de sagte eine Bahnsprecherin, dass die Reparaturarbeiten komplex seien und Ersatzteile eingesetzt werden müssen. Es werde mit Hochdruck daran gearbeitet, dass der Normalbetrieb wieder hergestellt wird. Sie rechne damit, dass erst ab Mittwochmittag der Bahnverkehr wieder normal laufe.

Eingeschränkter Betreib
  • Die S6 verkehrt nur halbstündlich zwischen Frankfurt Süd und Nieder-Wöllstadt. Die Zwischentakte nach und von Groß Karben entfallen.
  • Die RB16 verkehrt nach Sonderfahrplan.
  • Der RE30 wird in Gießen getrennt und verkehrt in zwei Streckenabschnitten zwischen Frankfurt (Main) Hbf und Gießen sowie zwischen Gießen und Kassel Hbf und Hält zwischen Nieder-Wöllstadt und Butzbach an allen Unterwegsbahnhöfen. In Gießen ist ein zusätzlicher Umstieg zwischen den Zügen notwendig!
  • Die RB40 verkehrt nur zwischen Dillenburg und Gießen.
  • Die RB41 verkehrt nur zwischen Treysa und Butzbach.
  • Die RB47 verkehrt nach Sonderfahrplan.
  • Die RB48 verkehrt nach Sonderfahrplan.
  • Die RB49 verkehrt nur zwischen Hanau Hbf und Nidderau.
  • Der RE98 verkehrt nur zwischen Kassel Hbf und Gießen
  • Der RE99 verkehrt nur zwischen Siegen und Gießen
  • Die Züge des Fernverkehrs werden zwischen Kassel-Wilhelmshöhe und Frankfurt (Main) Hbf über Fulda umgeleitet.

Die Hessische Landesbahn hat für den Zugverkehr auf ihren Linien (RB16, RB47 und RB48) unter www.hlb-online.de für Dienstag einen Sonderfahrplan veröffentlicht.

Zwischen Nieder-Wöllstadt und Friedberg sowie zwischen Nidderau und Friedberg wurde Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

(Stand: 07.02.2017, 11:00 Uhr)

Das könnte dich auch interessieren:

Zusätzliche ET 430 ergänzen ab 2023 die S-Bahn-Flotte

Ein Fahrgastrekord jagt den Nächsten: Im Jahr 2019 sind Fahrgastzahlen um weitere 10 Prozent auf 177 Millionen Fahrten gestiegen. Für das stetig weiter wachsende Angebot benötigt die S-Bahn Rhein-Main weitere Fahrzeuge. Deshalb verständigten sich der RMV und die S-Bahn Rhein-Main auf eine entsprechende Nachbestellung von sieben zusätzlichen Fahrzeugen der Baureihe 430 beim Hersteller Bombardier.

Mehr lesen »

HLB gewinnt neuen Verkehrsvertrag des Mittelhessen-Express

RMV und NVV haben nach europaweiter Ausschreibung den Mittelhessen-Express an die Hessische Landesbahn (HLB) vergeben. Die HLB löst den bisherigen Betrieber DB Regio zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 ab. Das Fahrplanangebot wird in zwei Schritten um 24 Prozent erweitert. Zudem können sich die Fahrgäste auf fabrikneue Fahrzeuge freuen.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen