+++ In der Nacht 4./5. April 2024 von ca. 21:30 Uhr bis ca. 3:30 Uhr massive Beeinträchtigungen auf den S-Bahn-Linien S2, S8 und S9 wegen kurzfristigen Bauarbeiten. Informationen im Internet unter www.bahn.de oder im DB Navigator. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat Fahrerinnen und Fahrer privater Busunternehmen in Hessen am Mittwoch, 29. Mai 2024, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. +++ In Frankfurt werden nahezu alle Bus-Linien (außer Linien 57, 81 und 82) bestreikt. S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge verkehren planmäßig und können viele gute Alternativen bieten. Informationen vor Fahrtantritt im Internet unter www.rmv-frankfurt.de. +++

Zugverkehr auf der Riedbahn läuft ab Montag stufenweise an

Die Streckensperrung auf der Riedbahn wird um zwei Tage verlängert. Erst ab Mittwoch wird wieder das komplette Zugangebot fahren. Angepasstes Verkehrsangebot am Montag und Dienstag.

Die Deutsche Bahn (DB) schließt nach drei Wochen Vollsperrung am Wochenende die Bauarbeiten im geplanten Umfang ab. Nicht abgeschlossen werden konnten jedoch die erforderlichen Belastungs- und Testfahrten für hohe Geschwindigkeiten in Folge des Eisregens und der großen Kälte, weshalb erst ab Mittwoch wieder das komplette Zugangebot wieder fahren kann.

Ab Montag können erste S-Bahnen wieder über Teile der Strecke fahren. Weiter umgeleitet wird zunächst der Fernverkehr. Daher müssen Reisende mit längeren Fahrtzeiten rechnen.

Verkehrsangebot von Montag, 22. Januar 2024, 5:00 Uhr bis Mittwoch, 24. Januar 2024, 5:00 Uhr

  • Die S-Bahn-Linie S9 der S-Bahn Rhein-Neckar fährt zwischen Mannheim und Lampertheim wieder regulär über Riedbahn.
  • Die S-Bahn-Linie S7 der S-Bahn Rhein-Main fährt ab Dienstag wieder auf dem gesamten Laufweg zwischen Riedstadt-Goddelau und Frankfurt. Die S-Bahn-Linie S7 der S-Bahn Rhein-Main kann am Dienstag noch nicht fahren. Kurzfristig muss die Stabilität eines Bahndamms bei Mörfelden aufgrund des massiven Tauwetters geprüft werden. Zwischen Groß-Rohrheim und Frankfurt verkehrt weiterhin der Ersatzbus S7E.
  • Für die Regionalzug-Linie RE70 fährt weiterhin der Ersatzbus (RE70) mit Umsteigemöglichkeiten in Waldholf zur S9 in Richtung Mannheim Hauptbahnhof. Zusätzlich verkehrt der Ersatzbus S7E zwischen Groß-Rohrheim und Frankfurt. In Riedstadt-Goddelau besteht eine Möglichkeit zwischen den Ersatzbus-Linien RE70 und S7E umzusteigen.
  • Die Regionalzug-Linie RB62 zwischen Biblis und Worms sowie die S-Bahn-Linie S6 der S-Bahn Rhein-Neckar zwischen Neu-Edingen/Friedrichsfeld und Bensheim entfallen. Hier verkehrt zusätzlich der Ersatzbus 67S zwischen Bensheim und Mannheim.

Damit stehen den Fahrgästen bis zur vollständigen Betriebsaufnahme weiter folgende Ersatzbus-Linien zur Verfügung:

  • Ersatzbus RE70
  • Ersatzbus S7E
  • Ersatzbus 67S
  • Bus 652

Alle anderen Ersatzbus-Linien verkehren ab Montag nicht mehr. Auf der Strecke zwischen Frankfurt, Mainz und Mannheim verkehren alle Züge wie geplant.

Die DB bittet die Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt noch einmal über die Auskunftsmedien wie www.bahn.de oder die App DB Navigator zu informieren.

(Titelbild: © Deutsche Bahn AG / Dominik Schleuter)

Das könnte dich auch interessieren:

Baustellenvorschau 2019: DB investiert in Hessen weiter in die Infrastruktur

Auch in diesem Jahr setzt die Deutsche Bahn auf die Modernisierung ihrer Infrastruktur. Seit 2015 wurden mehr als 530 Kilometer Schiene modernisiert. Für mehr Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit muss die DB jedoch weiter in das Eisenbahnnetz investieren. 2019 stehen dafür über 400 Millionen Euro allein aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zu Verfügung. Weitere 110 Millionen Euro, darunter Gelder von Bund, Ländern und Kommunen, kommen den Bahnhöfen zu gute. Zudem setzt die DB wichtige Neu- und Ausbaumaßnahmen für ein Plus an Kapazität um, wie etwa im Rahmen von Frankfurt Rhein-Mainplus.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen