+++ Streckensperrung wegen Beschädigung einer Brücke in Frankfurt-Griesheim. Es kommt zu Verspätungen und Fahrtausfällen. Dauer bis voraussichtlich 28.09.2023. +++ S1 und S2 verkehren im 30-Minuten-Takt und werden zwischen "Frankfurt-Höchst" und "Frankfurt Hauptbahnhof" ohne Zwischenhalt über eine andere Strecke umgeleitet. Dadurch entfallen die Halte in "Frankfurt-Nied" und "Frankfurt-Griesheim". +++ Alternative Fahrtmöglichkeiten auf der Mainzer Landstraße mit den Straßenbahn-Linien 11 und 21, zwischen "Griesheim Bahnhof/Eichenstraße" und "Galluswarte" (Umstieg zu/von S3, S4, S5, S6) mit der Bus-Linie 52 sowie zwischen "Höchst Bahnhof" und "Griesheim Bahnhof/Eichenstraße" mit den Bus-Linien 54 und 59. +++ (Letzte Aktualisierung: 15.09.2023, 09:55 Uhr)

Stadt und DB bauen Straße und Eisenbahnbrücke an der Mörfelder Landstraße um

Ab 2026 wird in einem gemeinsamen Projekt die Eisenbahnbrücke über die Mörfelder Landstraße erneuert. Die Straße erhält einen neuen, breiteren Durchlass mit eigenen Fuß- und Radwegen auf beiden Seiten und einer optimierten Linienführung für die Straßenbahn.

Die Stadt Frankfurt am Main und die Deutsche Bahn planen die Erneuerung der Eisenbahnbrücke über die Mörfelder Landstraße zwischen Breslauer Straße und Oppenheimer Landstraße. An dieser Stelle verbreitern die Partner gleichzeitig die Mörfelder Landstraße und richten die Trasse der Straßenbahn neu aus.

Der Straßenverlauf zwischen Breslauer Straße und Oppenheimer Landstraße ist aktuell ein Nadelöhr für den Straßenverkehr und den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Die Eisenbahnbrücke selbst ist zudem erneuerungsbedürftig.

Die vorhandene Brücke soll durch ein neues, breiteres Bauwerk ersetzt werden, um den Verkehr unterhalb der Brücke zu entzerren. Dafür wird an gleicher Stelle eine Stabbogenbrücke errichtet. So kann die Durchfahrtsbreite für Straße und den ÖPNV von aktuell etwa 16 Metern auf künftig rund 62 Meter erweitert werden. Auf beiden Seiten entsteht Platz für eigene Rad- und Fußwege, was die Verkehrssicherheit entscheidend verbessern wird. Die Straßenbahn erhält außerdem einen separaten, vom Autoverkehr getrennten Verkehrsraum. Darüber hinaus nutzt die DB die Modernisierungsarbeiten, um die Schallschutzwände im Bereich der Brücke zu erneuern und zu ergänzen.

Die neue Eisenbahnbrücke nach Abschluss der Bauarbeiten. Visualisierung: © DB Netz AG

In zwei Phasen sollen die Bauarbeiten stattfinden. Gestartet werden soll voraussichtlich Anfang 2026 mit dem Neubau der Brücke. Der Ausbau von Straße und Straßenbahntrasse folgen dann im Herbst 2027. Abgeschlossen sein sollen die Arbeiten bis Dezember 2028.

Das Projekt befindet sich aktuell noch in der Planungsphase. Um das benötigte Baurecht zu erhalten, werden die Partner im Herbst 2023 die Planungsunterlagen beim Regierungspräsidium (RP) Darmstadt einreichen.

Weitere Information zum Bauprojekt sind DB BauInfoPortal unter bauprojekte.deutschebahn.com zu finden.

Das könnte dich auch interessieren:

Massive Bauwerksschäden: Beschädigte Eisenbahnbrücke bleibt noch länger gesperrt

Die Gesamtinstandsetzung des Anfahrschadens an einer Eisenbahnbrücke über die Mörfelder Landstraße dauert voraussichtlich zwei Monate. Für die schnellstmögliche Wiederaufnahme des Zugverkehrs prüft die DB verschiedene Optionen. Mehrere ICE-/IC-Züge werden derzeit mit verlängerten Reisezeiten und Haltausfällen umgeleitet. Vor Ort haben bereits vorbereitende Arbeiten begonnen.

Mehr lesen »

Coronavirus: Ab Montag fahren Busse und Bahnen nach Sonntagsfahrplan

Ab Montag, 30. März 2020, wird der Fahrplan bei U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen massiv ausgedünnt. Grund dafür sind zum einen die stark gesunkenen Fahrgastzahlen. Zum anderen stehen aber auch die Verkehrsunternehmen zunehmend vor einem Problem der Personalverfügbarkeit. Der erweiterte Sonntagsfahrplan unter der Woche ist ein schmerzlicher Kompromiss zwischen Fahrgastinteressen und Personalverfügbarkeit.

Mehr lesen »

Pilotprojekt: Bessere Fahrgastinformation an kleineren Bahnhöfen

Über ein umfassendere Fahrgastinformation können sich die Fahrgäste im RMV-Gebiet an kleineren Bahnhöfen freuen. Die vorhandenen einzeiligen Fahrgastinformationsanzeigen, die sogenannten Dynamischen Schriftanzeiger (DSA), zeigen durch eine Softwareanpassung der DB Station&Service AG ab Ende September auch planmäßige Abfahrzeiten an. Die meist orangefarben Laufdisplays informierten bisher ausschließlich über Abweichungen vom Regelfahrplan. Für planmäßig verkehrende Züge mussten sich die Reisenden bisher am Aushangfahrplan informieren.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen