+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr zu Warnstreiks aufgerufen. +++ In Frankfurt fahren von Freitag, 1. März 2024, 2:00 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024, ca. 3:00 Uhr keine U-Bahnen und Straßenbahnen. Nach Ende des Streiks kommt es Sonntagfrüh bis etwa 6:00 Uhr auf den Linien U4 (Seckbacher Landstraße - Enkheim), U6 und U7 zu Fahrtausfällen. S-Bahnen, Regionalzüge und städtische Busse sind nicht betroffen, verkehren planmäßig und können vielfach eine alternative Fahrtmöglichkeit sein. +++

Ab Ende Oktober Einschränkungen im Bahnverkehr im Knoten Frankfurt

Viele Baumaßnahmen zur Instandhaltung und Modernisierung der Infrastruktur finden derzeit im Eisenbahnknoten Frankfurt statt. Darunter zählen die Arbeiten am Homburger Damm unweit des Hauptbahnhofs, rund um den Bahnhof Stadion sowie der Bau der neuen S-Bahn-Strecke durch den neuen Stadtteil Gateway Gardens am Flughafen. Nun kommt es ab Ende Oktober zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Zum einen wegen eines Softwareaustauschs in elektronischen Stellwerken (ESTW), zum anderen wegen der Anbindung der neuen S-Bahn-Strecke an den Bestand.

Inbetriebnahme von neuer Signaltechnik

Bevor die Bauprojekte in Betrieb gehen können, müssen sie auch leit- und sicherungstechnisch eingebunden werden. Dafür ist es notwendig in verschiedenen ESTW im Eisenbahnknoten Frankfurt die notwendigen Software-Updates einzuspielen. Deshalb ist es notwendig von Freitag, 25. Oktober 2019, ca. 19:30 Uhr bis Samstag, 26. Oktober 2019, ca. 14:30 Uhr die Bahnstrecke vom Frankfurter Hauptbahnhof über Stadion bis zum Flughafen komplett zu sperren.

Zudem werden am Samstag, 26. Oktober 2019, zwischen 2:30 Uhr und 9:30 Uhr alle Bahnstrecken von und zum Hauptbahnhof inklusive der S-Bahn-Stammstrecke gesperrt. Die Züge fallen in dieser Zeit aus oder enden an Bahnhöfen am Rande des Stadtgebiets: Beispielsweise von Norden in „Frankfurt West“, von Osten in „Offenbach-Kaiserlei“, von Westen in „Frankfurt-Höchst“ und von Süden in „Frankfurt Süd“. Von diesen Bahnhöfen wird die Deutsche Bahn einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zum Frankfurter Hauptbahnhof einrichten. Im Innenstadtbereich stehen alternative Fahrtmöglichkeiten mit U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen zur Verfügung.

„Das Software-Update in den Stellwerken ist aufgrund der Arbeiten an verschiedenen Infrastrukturprojekten im Knoten Frankfurt erforderlich: Für den Ausbau des Homburger Damms im Frankfurter Gallus, im Knoten Stadion und für die S-Bahn-Anbindung Gateway Gardens wird neue Leit- und Sicherungstechnik installiert. Damit diese in Betrieb gehen kann, ist die Installation einer neuen Software und eine sicherheitstechnische Prüfung notwendig. Wir bündeln alle Arbeiten, um die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten. Aus Rücksicht auf den Frankfurt Marathon findet die Sperrung des Frankfurter Hauptbahnhofs deshalb schon in der Nacht von Freitag auf Samstag statt und nicht in der Nacht zum Sonntag.“

Gerd-Dietrich Bolte, Leiter Großprojekte der DB Netz AG im Regionalbereich Mitte

Regionalbahnhof des Flughafens sechs Wochen gesperrt

Auch die Baumaßnahme der Anbindung der S-Bahn-Strecke durch „Gateway Gardens“ schreitet voran, weshalb der Regionalbahnhof des Frankfurter Flughafens vom 26. Oktober bis zum 14. Dezember 2019 außer Betrieb genommen wird. In dieser Zeit werden die S-Bahnen über den Fernbahnhof umgeleitet. Allerdings halten in dieser Zeit dort dafür weniger Fernzüge. Zudem entfällt bei den Fernzügen in Ausnahmefällen auch der Halt im Mainzer Hauptbahnhof.

Fahrplanänderungen bereits in der Verbindungsauskunft

Wie die Deutsche Bahn und der Rhein-Main-Verkehrsverbund mitteilen, sind die Fahrplanänderungen bereits in den Verbindungsauskünften unter www.bahn.de und www.rmv.de sowie die Apps hinterlegt. Sie bitten alle Reisenden sich vor Reiseantritt über die aktuellen Verbindungen zu informieren.

Das könnte dich auch interessieren:

Zusätzliches Gleis am Frankfurter Hauptbahnhof fertiggestellt

Am Montag hat die Deutsche Bahn das neu gebaute zweite Gleis am Homburger Damm in Betrieb genommen. Die wichtige Zulaufstrecke zum Frankfurter Hauptbahnhof gewinnt damit deutlich an Stabilität. Für den Ausbau der Infrastruktur am Homburger Damm investierten der Bund und die DB rund 180 Millionen Euro.

Mehr lesen »

GDL kündigt Bahnstreik an

Die Lokführergewerkschaft GDL verleiht ihren Forderungen Nachdruck und ruft die Beschäftigten zu einem 20-stündigen Streik auf. Die DB nannte den Arbeitskampf als „völlig unnötig“.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen