Kurz vor Weihnachten soll der Wiesbadener Hauptbahnhof wieder angefahren werden

Die DB hat am Samstag mit den Instandsetzungsarbeiten an der Strecke nach Wiesbaden begonnen. Geröll und Bauwerksteile hatte zuvor die Autobahn GmbH nach Sprengung der Salzbachtalbrücke abtransporiert sowie eine Baustraße zurückgebaut.

Fachkräfte der DB und beauftragten Firmen setzen seit Samstag, 4. Dezember 2021, auf insgesamt fünf Gleisen den kompletten Oberbau mit Schienen, Schwellen und Schotter instand. Die Bauteams errichten außerdem vier Oberleitungsmasten inklusive der Kettenwerke und Speiseleitung. Die Signaltechnik in diesem Bereich wird gleichzeitig wieder hergestellt.

Die Fahrgäste können noch vor Weihnachten, am Mittwoch, 22. Dezember 2021, wieder verlässlich mit der Bahn über Strecke fahren.

Nach Sprengung der Salzbachtalbrücke hat die DB am 4. Dezember 2021 mit den Instandsetzungarbeiten der vielbefahrenen Strecke nach Wiesbaden begonnen. Bild: © DB AG

Seit Mitte Juni ist die Autobahn A66 zwischen Wiesbaden-Biebrich und Mainzer Straße voll gesperrt. Weder Züge noch Kraftfahrzeuge fahren seitdem unter der schadhaften und inzwischen gesprengten Salzbachtalbrücke. Der Bahnverkehr musste zwischen „Wiesbaden Hauptbahnhof“ und „Wiesbaden Ost“ eingestellt. Auf der Schiene ist der Wiesbadener Hauptbahnhof derzeit nur mit der Regionalzug-Linie RB21 aus Niedernhausen erreichbar.

Die S-Bahn-Linien S1 und S8 enden und beginnen in „Wiesbaden Ost“, die S-Bahn-Linie S9 in „Mainz-Kastel“. Die Züge der Rheingau-Linie (RB10) werden umgeleitet und halten nur in „Wiesbaden-Biebrich“ und „Mainz-Kastel“. Die Züge der RB75 enden und beginnen in „Mainz Hauptbahnhof“. Zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof, dem Biebricher Bahnhof, dem Ostbahnhof und dem Mainzer Hauptbahnhof werden die Fahrgäste gebeten die eingerichteten Schienenersatzverkehre sowie die Stadtbusse zu nutzen.

Das könnte dich auch interessieren:

Baustellenvorschau 2019: DB investiert in Hessen weiter in die Infrastruktur

Auch in diesem Jahr setzt die Deutsche Bahn auf die Modernisierung ihrer Infrastruktur. Seit 2015 wurden mehr als 530 Kilometer Schiene modernisiert. Für mehr Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit muss die DB jedoch weiter in das Eisenbahnnetz investieren. 2019 stehen dafür über 400 Millionen Euro allein aus der Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung zu Verfügung. Weitere 110 Millionen Euro, darunter Gelder von Bund, Ländern und Kommunen, kommen den Bahnhöfen zu gute. Zudem setzt die DB wichtige Neu- und Ausbaumaßnahmen für ein Plus an Kapazität um, wie etwa im Rahmen von Frankfurt Rhein-Mainplus.

Mehr lesen »

RMV-Feiertagsangebot zum Tag der deutschen Einheit

Erneut lockt der RMV mit einem Feiertagsangebot anlässlich des Bürgerfests zum Tag der deutschen Einheit in Mainz, das vom 2. bis 3. Oktober 2017 in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz stattfindet. Wer also am 2. Oktober eine Tages- oder Gruppentagskarte kauft, fährt an beiden Tagen zum Preis von einem Tag.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen