Brückensperrung in Niedernhausen: S-Bahnen und Regionalzüge fahren wieder

Wie Hessen Mobil am Freitag mitteilte, können zum Wochenbeginn ab Montag, 21. Dezember 2020, S-Bahnen und Regionalzüge den Bahnhof Niedernhausen wieder anfahren. Ein Notgerüst soll die marode Straßenbrücke über die Bahngleise bis zum Abriss in kommenden Jahr stabilisieren.

Mit Unterstützung der DB Netz AG hat Hessen Mobil ein Notgerüst am Brückenbauwerk im Zuge der L3027 erreichtet, so dass fast alle Gleise wieder freigegeben werden können.

Das Notgerüst wurde bis zum Wochenende fertiggestellt und das Rollenlager an Pfeiler 8 ausgetauscht sowie die Baustelle geräumt. Bis zum Abriss des Bauwerks im kommenden Jahr, wird es dauerhaft überwacht, weshalb auch die Messmarken von dem Monitoringsystem wieder gesetzt und eingemessen wurden. Über das laufende Wochenende richtet die Deutsche Bahn die Oberleitungen wieder und baut die Erdungen zurück.

In der Mitteilung vom Freitag hieß es noch, dass die Inbetriebnahme nach Angaben der Bahn zum Berufsverkehr am Montag erfolgen solle. Jedoch fährt die S2 bereits seit Samstagnachmittag wieder über Eppstein hinaus bis Niedernhausen und wendet dort am Hausbahnsteig (Gleis 1). Die Regionalzüge aus Limburg und Wiesbaden sind allerdings noch unterbrochen.

Das könnte dich auch interessieren:

Fahrplanjahr 2020: Neuer S-Bahnhof Gateway Gardens und zahlreiche zusätzliche Fahrten

Der Fahrplanwechsel in knapp drei Wochen wirft seine Schatten voraus. Geprägt wird der Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 von der Inbetriebnahme des neuen S-Bahnhofs „Gateway Gardens“ am Frankfurter Flughafen, der weiteren Ausweitung des 15-Minuten-Takts bei der S-Bahn sowie den zusätzlichen Express-Zügen zwischen Frankfurt am Main, dem Rheingau und der Metropolregion Rhein-Neckar.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen