Straßenbahn nach Kollision mit LKW auf der „Hanauer“ schwer beschädigt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem LKW im Stadtteil Fechenheim sind Dienstagmittag zwei Fahrgäste verletzt worden. Die Straßenbahn wurde schwer beschädigt.

Der Fahrer eines LKW versuchte nach ersten Erkenntnissen gegen 11:05 Uhr aus einer Grundstücksausfahrt auf Höhe eines Baumarkts auf die stadteinwärtigen Fahrspuren der Hanauer Landstraße zurück zu setzen. Dabei touchierte er mit einem Teil der Zugmaschine eine stadtauswärts fahrende Straßenbahn der Linie 11. Wie ein Bericht auf hessenschau.de zeigt, wurden an der linken Flanke Fenster, Türen, Säulen, Blech und Verkleidung schwer beschädigt. Von den 15 Fahrgästen in der Straßenbahn wurden nach Angaben der Feuerwehr zwei Personen mittel- und schwerverletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der schwer beschädigte S-Wagen 222 wurde notdürftig wieder fahrtüchtig gemacht und konnte aus eigener Kraft in den Betriebshof Ost fahren.

Die Hanauer Landstraße war stadtauswärts bis gegen 12:30 Uhr und stadteinwärts bis gegen 13:00 gesperrt. Die Straßenbahn-Linie 11 fuhr während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten von Höchst kommend nur bis zur Haltestelle „Hugo-Junkers-Straße“. Zwischen „Hugo-Junkers-Straße“ und „Schießhüttenstraße“ richtete die VGF einen Schienenersatzverkehr mit Taxen ein.

Das könnte dich auch interessieren:

15 Jahre Betriebshof Ost: Fahrzeugparade zum Jubiläum

Zum 15-jährigen Jubiläum des Betriebshofs Ost hat die HSF in Zusammenarbeit mit der VGF für kommenden Samstag, 7. Juli 2018, Werkstattbesichtigungen und eine Fahrzeugparade mehrerer U-Bahnen und Straßenbahnen organisiert. Für die Teilenahme ist eine Online-Anmeldung notwendig.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen