06.05.2017 » Nacht der Museen » Rundfahrten mit historischen Straßenbahnen

Vier historische Straßenbahnen der VGF sind bei der Nacht der Museen am Samstag, 6. Mai 2017, mit von der Partie. Zudem informiert am Zoo der Info-Bus der VGF über das Verkehrsmuseum.

Wenn am Samstag von 19:00 Uhr bis 2:00 Uhr die Nacht der Museen in Frankfurt am Main und Offenbach stattfindet, sind auch die historischen Straßenbahnen der VGF im Einsatz. Der Verein „Historische Straßenbahn der Stadt Frankfurt am Main e. V.“ (HSF) organisiert in Zusammenarbeit mit der VGF einen Shuttleverkehr mit Tram-Veteranen.

In diesem Jahr pendeln die historischen Straßenbahnen zwischen Zoo und dem Gallus. Sie verkehren via Ostendstraße, Willy-Brandt-Platz und Hauptbahnhof bis zur Galluswarte. Von dort fahren sie über die planmäßig nicht mehr befahrene Straßenbahnstecke in der Kleyerstraße und der Rebstöcker Straße sowie anschließend über die Mainzer Landstraße zurück in Richtung Galluswarte und Zoo.

Im historischen Tram-Shuttle gelten die Tarif- und Beförderungsbedingungen des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV). Die Mitnahme von Fahrrädern ist allerdings nicht gestattet. VGF und HSF weisen zudem darauf hin, dass es sich bei den historischen Straßenbahnen nicht um barrierefreie Fahrzeuge handelt und bitten Fahrgäste, die auf Niederflurfahrzeuge angewiesen sind, auf die parallel verkehrenden Straßenbahn- und Buslinien sowie die Shuttlebusse auszuweichen. Der Fahrplan für den historischen Straßenbahn-Verkehr kann unter www.hsf-ffm.de/nacht-der-museen heruntergeladen werden.

Im Rahmen der Nacht der Museen wird zudem der Info-Bus der VGF am Zoo aufgestellt. Besucher können sich dort über das Verkehrsmuseum Frankfurt am Main informieren.

 

Kommentar verfassen