RMV erhöht Fahrpreise am 1. Januar 2016

Der Aufsichtsrat des RMV hat auf seiner Sitzung am 9. Juli 2015 die Erhöung der Fahrpreise um 1,85 Prozent beschlossen. Zum 1. Januar 2016 tritt die Anpassung in Kraft.

Statt wie bisher 2,75 Euro kostet ab 1. Januar die Einzelfahrt in Frankfurt 2,80 Euro. Der RMV begründet die Erhöhung mit gestiegenen Kosten für Stationen, Energie und Trassen sowie für Personal und Fahrzeuge.

2016_RMV-Tarife Frankfurt_web

Umstellung der Wochen- und Monatskarten auf elektronisches Ticket

Jahreskartenkunden sowie Schülerinnen und Schüler nutzen bereits das eTicket RheinMain. Auch Monats- und Jahreskarten des Erwachsenentarifs werden ab 1. Januar 2016 an Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn nur noch als elektronische Fahrkarten verkauft. Mit der Umrüstung ihrer Verkaufsautomaten hat auch die VGF bereits begonnen.

Das könnte dich auch interessieren:

RMV erhöht 2018 die Ticketpreise

Der Aufsichtsrat des RMV hat in seiner Sitzung am 12. September 2017 im Kulturbahnhof Bad Hoimburg die Anpassung des Tarifs um durchschnittlich 1,5 Prozent zum 1. Januar 2018 beschlossen. Gleichzeitig beschloss der Aufsichtsrat für die kommenden drei Jahre eine Deckelung der Tarifanpassung und die Einführung neuer Angebote. In den Städten Frankfurt am Main, Wiesbaden und Mainz sinken dagegen die Fahrpreis für Einzel- und Tagesfahrkarten.

Mehr lesen »