Kategorie: Busverkehr in Frankfurt

0

Neuer Nachtverkehr überzeugt Fahrgäste

Dass der neue Nachtverkehr in Frankfurt bei den Fahrgästen gut angenommen wird, davon war man als Beobachter von Anfang an überzeugt. Nun hat die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ Zahlen präsentiert, die das Gefühl bestätigen. Um 20 Prozent sind die Fahrgastzahlen im Nachtverkehr gestiegen. Verkehrsdezernent und Oberbürgermeister sind ganz euphorisch und wollen den...

0

Busfahrer-Warnstreik auch in Frankfurt

Wie gestern berichtet, geht auch die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ davon aus, dass die Fahrerinnen und Fahrer der städtischen Busunternehmen in Frankfurt und anderen hessischen Städten am morgigen Freitag, den 1. November 2019, in einen ganztägigen Warnstreik treten. Die Nahverkehrsgesellschaft appeliert an die Fahrgäste sich zu informieren und Alternativen zu nutzen.

0

27.10.2019 » Straßenbahnen und Busse weichen Marathon-Läufern aus

Straßenbahnen und Busse machen in Frankfurt am Main am Sonntag, 27. Oktober 2019, den über 25.000 Läufern beim Frankfurt Marathon Platz. Von etwa 6:30 Uhr bis etwa 18:00 Uhr kommt es entlang der Marathon-Strecke, die beiderseits des Mains von der Innenstadt bis nach Höchst verläuft, zu erheblichen Einschränkungen mit Unterbrechungen...

0

Niddabrücke in Harheim wird nicht gesperrt

Auf unbestimmte Zeit verzögern sich die geplanten Baumaßnahmen der Deutschen Bahn an der Niddabrücke in Harheim. Die für ab Montag, 14. Oktober 2019, angekündigten Änderungen auf den Bus-Linien 25 und 28 werden nach Angaben der Nahverkehrsgesellschaft traffiQ nicht umgesetzt. Die beiden Linien fahren weiterhin fahrplanmäßig.

0

14.10. – 18.11.2019 » Tram 14, Ebbel-Ex, Bus 31 » Vollsperrung Bernhard-Grzimek-Allee wegen Reparaturarbeiten an einer Starkstromleitung

Wegen kurzfristig notwendiger Reparaturarbeiten an einer Starkstromleitung durch die Netzdienste Rhein-Main (NRM) muss die Bernhard-Grzimek-Allee von Montag, 14. Oktober 2019, für rund einen Monat voll gesperrt. Von dieser kurzfristigen Baumaßnahme sind auch die Straßenbahn-Linie 14, die Bus-Linie 31 sowie der Ebbelwei-Expreß betroffen.

0

Computerstimme „Petra“ soll wieder verstummen

Schon bei ihrer Einführung war die Computerstimme „Petra“ unbeliebt. Die Kritik am Gestammel von „Petra“ bleibt massiv. Wie die Frankfurter Neue Presse (FNP) in der Printausgabe vom 23. August 2019 berichtet, denkt die VGF nun darüber nach, die Stimme aus U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen wieder auszumustern. Kommt jetzt wieder eine...