Kategorie: Bus

0

Jahreswechsel: Bahnen und Busse rund um die Uhr

Grundsätzlich fahren Bahnen und Busse an Silvester wie Samstagen. Wegen Sperrungen mehrerer Mainbrücken müssen in der Neujahrsnacht eine Straßenbahn- und mehrere Bus-Linien unterbrochen bzw. umgeleitet werden. Mit dem neuen Nachtverkehr gibt es mehr Fahrten als je zuvor.

0

Heiligabend: Bahnen und Busse fahren (fast) wie samstags

Erfahrungsgemäß sind an Heiligabend weniger Menschen unterwegs, weshalb auch die Fahrpläne des öffentlichen Nachverkehrs angepasst werden. Grundsätzlich gilt an Heiligabend der Samstagsfahrplan. Einige schwächer genutzte Linien werden ab dem späten Nachmittag vorzeitig eingestellt. Anlässlich des Stadtgeläuts wird auf einigen U-Bahn-Linien erhöht, die Straßenbahnen in der Altstadt aber unterbrochen. Der neue...

0

Linie 30: Direktverbindung zwischen Bad Vilbel und der Frankfurter Innenstadt soll gekappt werden

Mit einem Nebensatz in der Pressemitteilung zur Einführung der Elektro-Busse auf der Linie 75 hat der Frankfurter Verkehrsdezernent bei den Nachbarn in Bad Vilbel für Entsetzen gesorgt. Die Bus-Linie 30 soll schon im kommenden Jahr nicht mehr in die Frankfurter Innenstadt fahren.

0

Fahrplanjahr 2019: Einführung der flächendeckenden Frankfurter Nachtlinien

Ab dem kommenden Wochenende wird der Frankfurter Nachtverkehr deutlich attraktiver. Zwei weitere U-Bahn-Linien, vier Straßenbahn- und 15 Bus-Linien komplettieren den neuen Nachtverkehr, der im vergangenen Jahr in einer ersten Stufe mit S-Bahnen in die Region und zwei innerstädtischen U-Bahn-Linien eingeführt wurde.

0

Fahrplanjahr 2019: Da tut sich was! Zusätzliche Angebote für wachsende Fahrgastzahlen

Am Sonntag, 9. Dezember 2018, ist Fahrplanwechsel! Höhepunkte des neuen Fahrplans sind ein rundes Nachtverkehrskonzept am Wochenende, die Verbesserung des Straßenbahn-Angebots ins Gallus und die erste hessische Bus-Linie, die komplett mit Elektro-Bussen betrieben wird.

0

Busse erhalten neue Fahrscheindrucker

Derzeit werden die rund 350 Busse, die täglich im Linieneinsatz stehen, mit neuen Fahrscheindruckern ausgestattet. Besonders relevant sind sie für Fahrgäste, die bereits ein elektronisches Ticket nutzen. Denn die neuen Geräte sind e-Ticket-Terminals ausgesattet und damit für die Zukunft des Fahrscheinverkaufs gerüstet.