+++ In der Nacht 4./5. April 2024 von ca. 21:30 Uhr bis ca. 3:30 Uhr massive Beeinträchtigungen auf den S-Bahn-Linien S2, S8 und S9 wegen kurzfristigen Bauarbeiten. Informationen im Internet unter www.bahn.de oder im DB Navigator. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat Fahrerinnen und Fahrer privater Busunternehmen in Hessen am Freitag, 17. Mai 2024, am Dienstag, 21. Mai 2024, und am Mittwoch, 22. Mai 2024, zu ganztägigen Warnstreiks aufgerufen. +++ In Frankfurt werden nahezu alle Bus-Linien (außer Linien 57, 81 und 82) bestreikt. S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge verkehren planmäßig und können viele gute Alternativen bieten. Informationen vor Fahrtantritt im Internet unter www.rmv-frankfurt.de. +++

Busfahrer streiken vor und nach Pfingsten

Busfahrerinnen und -fahrer in Hessen sind rund um Pfingsten zu Warnstreiks aufgerufen. Auch in Frankfurt sind nahezu alle Bus-Linien betroffen. S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge können viele gute Alternativen bieten.

Die Gewerkschaft ver.di hat die Fahrerinnen und Fahrer privater Busunternehmen in Hessen am Freitag, 17. Mai 2024, am Dienstag, 21. Mai 2024, und Mittwoch, 22. Mai 2024 zu Warnstreiks aufgerufen. Grund sind die erneut unterbrochenen Tarifverhandlungen zwischen dem Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) und der Gewerkschaft ver.di.

In Frankfurt rechnet die lokale Nahverkehrsgesellschaft traffiQ damit, dass von Betriebsbeginn nahezu alle Bus-Linien ganztags bestreikt werden. Das betrifft am Freitag und Dienstag auch die Linie 61, die von den Gästen des Wäldchesfests gerne genutzt wird. Von dem Streik nicht betroffen sind die Quatierbus-Linien 57 in Zeilsheim sowie 81 und 82 in Oberrad. Zudem werden die Ersatzbusse, die für die U-Bahn-Linien U6 und U7 zwischen „Bockenheimer Warte“ und „Industriehof“ verkehren, voraussichtlich verkehren.

Viele gute Alternativen können im dicht gestrickten Franfurter Nahverkehrsnetz S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen sowie Regionalzüge bieten, die planmäßig verkehren. Den Fahrgästen empfiehlt traffiQ, sich vor Fahrtantritt möglich noch einmal aktuelle Informationen einzuholen. Sie erhält man im Internet unter www.rmv-frankfurt.de, rund um die Uhr am RMV-Servicetelefon unter 069 24 24 80 24 sowie über die Radiosender. Die Bus-Linien lassen sich zudem in der Fahrplanauskunft im Internet ausblenden, so dass nur S-Bahnen, Regionalzüge, U-Bahnen und Straßenbahnen angezeigt werden. Unter „Womit“ wählt man „Optionen anzeigen“ und entfernt dort die Häkchen bei „Bus“ und bei „Niederflurbus“.

(Titelbild: © traffiQ Frankfurt am Main / Vogler)

Das könnte dich auch interessieren:

Fahrplanjahr 2020: Mehr Angebot für mehr Fahrgäste

Eine Vielzahl von Verbesserungen treten zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 in Kraft. Die wichtigsten Änderungen sind die Weiterführung der Straßenbahn-Linie 14 im Gallus, die Einführung einer Quatierbus-Linie in Niederrad, die Neuordnung des Bus-Verkehrs in Gateway Gardens sowie die Schließung von Taktlücken zwischen Nacht- und Tagesverkehr. Außerdem erhalten drei Straßenbahn-Linien nach fünf Jahren an Samstagen den 10-Minuten-Takt wieder zurück.

Mehr lesen »

Busse erhalten neue Fahrscheindrucker

Derzeit werden die rund 350 Busse, die täglich im Linieneinsatz stehen, mit neuen Fahrscheindruckern ausgestattet. Besonders relevant sind sie für Fahrgäste, die bereits ein elektronisches Ticket nutzen. Denn die neuen Geräte sind e-Ticket-Terminals ausgesattet und damit für die Zukunft des Fahrscheinverkaufs gerüstet.

Mehr lesen »

Jahreswechsel: Bahnen und Busse rund um die Uhr

Grundsätzlich fahren Bahnen und Busse an Silvester wie Samstagen. Wegen Sperrungen mehrerer Mainbrücken müssen in der Neujahrsnacht eine Straßenbahn- und mehrere Bus-Linien unterbrochen bzw. umgeleitet werden. Mit dem neuen Nachtverkehr gibt es mehr Fahrten als je zuvor.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen