+++ Streckensperrung wegen Beschädigung einer Brücke in Frankfurt-Griesheim. Es kommt zu Verspätungen und Fahrtausfällen. Dauer bis voraussichtlich 28.09.2023. +++ S1 und S2 verkehren im 30-Minuten-Takt und werden zwischen "Frankfurt-Höchst" und "Frankfurt Hauptbahnhof" ohne Zwischenhalt über eine andere Strecke umgeleitet. Dadurch entfallen die Halte in "Frankfurt-Nied" und "Frankfurt-Griesheim". +++ Alternative Fahrtmöglichkeiten auf der Mainzer Landstraße mit den Straßenbahn-Linien 11 und 21, zwischen "Griesheim Bahnhof/Eichenstraße" und "Galluswarte" (Umstieg zu/von S3, S4, S5, S6) mit der Bus-Linie 52 sowie zwischen "Höchst Bahnhof" und "Griesheim Bahnhof/Eichenstraße" mit den Bus-Linien 54 und 59. +++ (Letzte Aktualisierung: 15.09.2023, 09:55 Uhr)

Neue DFI-Anzeiger an Straßenbahn-Haltestellen verzögern sich

An mehreren Straßenbahn-Haltestellen erneuert die VGF die in die Jahre gekommenen DFI-Anzeiger. Die älteren Geräte wurden verkauft. Aber der Austausch gegen neue Anzeiger läuft nicht reiblungslos.

Nach Angaben der VGF fehlen aktuell an mehreren Haltestellen der Linien 11 und 17 die Geräte der dynamischen Fahrgastinformation (DFI). Betroffen sind die Haltestellen „Mainkur Bahnhof“, Daimlerstraße“, „Nied Kirche“, „Börneplatz“, „Festhalle/Messe“, „Kuhwaldstraße“, „Mönchhofstraße“, „Ostendstraße“ und „Rebstockbad“.

Die neuen Anzeiger seien zwar auf Lager, aber zur Inbetriebnahme fehlen die notwendigen Technikschränke für Datenanbindung, Stromanschluss und teilweise für die Lautsprecher-Austattung. Auf die Montage der Anzeiger hat die VGF ohne diese Voraussetzung vorerst verzichtet, da die neuen Anzeiger von Fahrgästen sonst als „gestört“ wahrgenommen werden könnten.

Hintergrund der unschönen Überschneidung ist, dass die Hersteller-Firma die Technikschränke wegen Rohstoffknappheit nicht pünktlich zur Verfügung stellen konnte. Unter anderem betrifft dies das Gehäuse, Netzteile und Fehlerstrom-Schutzschalter, die nicht wie geplant verfügbar waren und nicht pünktlich geliefert wurden.

Montage neuer Anzeige beginnt Ende Februar

Vom 27. Februar 2023 an sieht der aktuelle Zeitplan der VGF vor die neuen Geräte zu montieren. Zunächst an den Haltestellen „Festhalle/Messe, „Ostendstraße“ und „Börneplatz“. Von 13. März 2023 an auch an den Haltestellen „Kuhwaldstraße“, „Mönchhofstraße“ und „Rebstockbad“. Noch nicht fest stehen die Termine für die Haltestellen „Mainkur Bahnhof“, „Daimlerstraße“ und „Nied Kirche“. Aber alle Haltestellen sollen bis zum 24. März 2023 über neue und betriebsbereite DFI-Geräte verfügen.

Unterdessen wurden die alten DFI-Anzeiger demontiert, weil sie an ein anderes Verkehrsunternehmen verkauft wurden. Die Lieferung hatte die VGF wegen der Verzögerung bei der Montage neuer Anzeiger mehrfach verschoben. Ihren vertraglichen Verpflichtungen musste die VGF aber früher oder später nachkommen. Um die Fahrgäste zu informieren wurden inzwischen Informationsschilder an den DFI-Masten angebracht.

Ausgewechselt werden die DFI-Anzeiger, weil die bisherigen Geräte inzwischen 23 Jahre alt und relativ fehleranfällig sind. Das schränkt zum einen die Verfügbarkeit ein, zum anderen erhöht es die Instandhaltungskosten. Zudem verfügen die älteren DFI-Anzeiger zum Teil noch über zweizeilige Displays und eine geringere Auflösung, was eine schlechtere Lesbarkeit gegenüber den neuen Geräten bedeutet, die über eine bessere Auflösung verfügen, vierzeilig sind und eine etwas größere Breite haben.

Das könnte dich auch interessieren:

Haltestelle „Louisa Bahnhof“ wird barrierefrei

Von Montag, 10. August 2020, an baut die VGF die Straßenbahn-Haltestelle „Louisa Bahnhof“ barrierefrei um. Während der Baumaßnahme, die bis voraussichtlich Ende des Jahres dauern wird, können Fahrgäste grundsätzlich weiterhin an der Haltestelle ein- und aussteigen. Einzelne Zugänge können jedoch zeitweise nicht genutzt werden.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen