Angespannte Personalsituation: Krankheitswelle ebbt nur langsam ab

Gute Nachrichten für die Fahrgäste der Linie 15, schlechte für die der Linie 14.

Die Auswirkungen der aktuellen Krankheitswelle bei der VGF ebbt nur langsam ab. Seit Mitte Oktober letzten Jahres kommt es zu starken Einschränkungen auf den Straßenbahn-Linien 14 und 15, um die Krankheitswelle beim Fahrpersonal aufzufangen und den Fahrgästen ein möglichst stabilen Fahrplan auf den anderen Linien bieten zu können. Die beiden Linien wurden gezielt auswählt, weil es vertretbare Alternativen gibt.

Linie 14 noch bis März mit Einschränkungen

Daher fällt die Linie 14 auf einem Großteil des Linienwegs aus. Lediglich auf dem kurzen Streckenabschnitt zwischen dem Zoo und dem Ernst-May-Platz in Bornheim fährt sie tagsüber im 20-Minuten-Takt sowie frühmorgens, spätabends und an Sonn- und Feiertagen im 30-Minuten-Takt. Zu Beginn der Einschränkungen waren teils baustellenbedingt Busse im Einsatz, seit Ende November pendeln zwei Straßenbahnen auf dem Streckenabschnitt.

Ohne große Ankündigung wurde der befahrene Streckenabschnitt am 9. Januar 2023 verlängert. Sie fährt nun ab dem Zoo weiter bis zum Lokalbahnhof in Sachsenhausen, der eigentlich seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 gar nicht mehr auf dem Linienweg der Linie 14 liegt. Dies soll nach der neusten Ankündigung der Nahverkehrsgesellschaft traffiQ noch bis einschließlich 19. Februar 2023 so bleiben. Danach ist geplant, dass die Linie 14 wieder nach dem regulären Fahrplan fahren soll. Allerdings wird sie bis 11. März 2023 baustellenbedingt zwischen Zoo und Ernst-May-Platz wieder durch Busse ersetzt werden.

Linie 15 ab Montag wieder nach regulären Fahrplan

Nach einzelnen Ausfällen fährt die Linie 15 seit Ende November 2022 nachmittags nicht mehr zwischen dem Südbahnhof und der Stadtgrenze Offenbach. Nun kündigt traffiQ an, dass die Linie 15 ab Montag, 23. Januar 2023, wieder nach regulären Fahrplan fahren wird.

Das könnte dich auch interessieren:

Feierlichkeiten zum Straßenbahnjubiläum abgesagt

Vor 150 Jahren, am 19. Mai 1872, fuhr die erste Straßenbahn, gezogen von einem Pferd, durch Frankfurt am Main. Das Jubiläum sollte eigentlich mit einer großen Fahrzeugparade in der Brauchbachstraße am 21. Mai 2022 gefeiert werden. Auch die neue Straßenbahngeneration sollte an diesem Tag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Daraus wird nun nichts, wie die Frankfurter Neue Presse (FNP) am 9. Mai 2022 online und in der Print-Ausgabe vom 10. Mai 2022 berichtet.

Mehr lesen »

19.09. – 04.10.2016 » Strab 11, 21, Ebbel-Ex, Bus 59 » Gleisbauarbeiten auf der Mainzer Landstraße im Gallus und in Griesheim

Die VGF setzt die umfangreiche Instandhaltung des Straßenbahnnetzes fort. Von Montag, 19. September 2016, werden entlang der Mainzer Landstraße in den Bereichen Galluswarte, Rebstöcker Straße und Waldschulstraße Gleis- und Weichenbauarbeiten durchgeführt. Für die Fahrgäste richtet die VGF einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ein. Die Netzdienste Rhein-Main nutzen die Sperrung, um „im Windschatten“ des Gleisbaus gleichzeitig Arbeiten an  Versorgungsleitungen in der Mainzer Landstraße zu erledigen.

Mehr lesen »

Stadtteilfest in Oberrad: Historische Straßenbahnen auf der Offenbacher Landstraße unterwegs

Im Rahmen des neuen Aktionsprogramms „Frankfurt am Start“ fand heute in Oberrad eine Gewerbeschau in Oberrad mit einem großen Stadtteilfest am Buchrainplatz statt. Gewerbeschau und Fest werden morgen von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr fortgesetzt. Ein Highlight der Veranstaltung sind die eingesetzten historischen Straßenbahnen der VGF. Im Einsatz sind der O-Wagen 111 (ex 902) sowie die Pt-Wagen 138 (ex 738) und 720.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen