Schaden an Brücke in der Ludwig-Landmann-Straße: Einschränkungen auf der U7

Ein Schaden an der Brücke über die A66 in der Ludwig-Landmann-Straße sorgte am Sonntagabend über eine mehrere Stunden andauernde Betriebsstörung auf der U-Bahn-Linie U7.

Über mehrere Stunden waren die Brücke in der Ludwig-Landmann-Straße auf Höhe der Anschlussstelle zur A66 sowie zeitweise die A66 in beiden Richtungen am Sonntagabend voll gesperrt worden. Grund dafür war ein festgesteller Schaden an einem Teilbauwerk der Brücke in Fahrtrichtung Nordweststadt/Praunheim. Auf einer Länge von rund 16 Metern war ein Segment der Brückenkappe gegen das danebenliegende Überführungsbauwerk der Stadtbahn gekippt.

Die VGF hatte den Betrieb der dort verkehrenden U-Bahn-Linie U7 am Abend zwischen 20:51 Uhr und 0:31 Uhr zwischen den Stationen „Industriehof“ und „Heerstraße“ unterbrochen und leitete sie zur Station „Hausen“ um. Nach der Einrichtung einer Langsamfahrstelle konnte der Betrieb der U7 wieder aufgenommen werden.

Für den Straßenverkehr bleibt die Ludwig-Landmann-Straße zunächst in beide Fahrtrichtungen eingeschränkt befahrbar. Aus Sicherheitsgründen ist die jeweils innere Fahrspur gesperrt. Die übrigen Spuren bleiben offen. Die Stadtbahnen fahren vorerst nur in Schrittgeschwindigkeit über die Brücke.

Wie die Stadt Frankfurt am Montagnachmittag mitteilte, laufen an der Brücke, die Eigentum der Autobahn GmbH – ehemals Hessen Mobil – ist, weitere Sonderprüfungen, um das genaue Schadensbild samt Behebung zu ermitteln.

Teilen:

Kommentar verfassen

Alle schreiben mit.

Frankfurter Nahverkehrsforum

Werde Teil unserer Community und diskutiere mit anderen Interessierten über den öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt Rhein-Main.