+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr am Freitag, 2. Februar 2024, zu einem Warnstreik aufgerufen. +++ In Hessen sind voraussichtlich U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt, Busse in Offenbach und Wiesbaden sowie Straßenbahnen und Busse in Kassel betroffen. +++ In Rheinland-Pfalz beginnt der Warnstreik bereits am Donnerstag, 1. Februar 2024, 20:00 Uhr. Im RMV betrifft dies die Straßenbahnen und Busse in Mainz. +++ Zusätzlich sind die Busfahrerinnen und Busfahrer privater Unternehmen in Rheinland-Pfalz am Donnerstag und Freitag (1./2. Februar 2024) zum Streik aufgerufen. Betroffen sind im RMV Bus-Linien in Mainz sowie von dort nach Wiesbaden, in den Landkreis Groß-Gerau und die RNN-Übergangstarifgebiete. +++

Gleisbau am Platz der Republik: Ab Montag fahren die Straßenbahnen wieder

Die VGF hat in den vergangenen sechs Wochen Gleise und Weichen am Platz der Repubilk erneuert. Am Montag ab etwa 6:00 Uhr sollen die Straßenbahnen wieder den Knotenpunkt fahren.

Insgesamt sechs Weichen und rund 270 Meter Schienen hat die VGF in den Sommerferien am Platz der Republik erneuert. Die Baumaßnahme ging über vier Bauphasen. In Phase eins wurden Gleise und zwei Weichen in der Mainzer Landstraße erneuert. In Phase zwei folgten Gleise und Weichen in der Friedrich-Ebert-Anlage und in Phase drei Gleise und Weichen im Haltestellenbereich „Platz der Republik“ in der Düsseldorfer Straße.

Blick aus der Friedrich-Ebert-Anlage zum Platz der Republik. Hier wurden Gleise und Weichen bereits erneuert. Bild: © Thomas Lusmöller
Blick in fertiggestellten Bereich in der Friedrich-Ebert-Anlage. Bild: © Thomas Lusmöller

In der letzten und vierten Bauphase wurden die Gleise des Abzweigs von Mainzer Landstraße in die Düsseldorfer Straße erneuert. Bei einem Rundgang über die Baustelle am Samstag waren die Bauarbeiter noch mit den letzten Handgriffen beschäftigt. Hier und auch im Abzweig von Friedrich-Ebert-Anlage in die Mainzer Landstraße fehlte noch die Asphaltschicht.

Der Abzweig von der Friedrich-Ebert-Anlage in die Mainzer Landstraße wird nur selten befahren. Aber auch hier wurden die teils 40 Jahren alten Gleise erneuert. Die Asphaltschicht fehlt noch. Bild: © Thomas Lusmöller
Die Bauarbeiter führen die letzten Handgriffe im Abzweig von der Mainzer Landstraße in die Düsseldorfer Straße aus. Die Asphaltschicht fehlt noch. Bild: © Thomas Lusmöller

Am Montagmorgen ab etwa 6:00 Uhr sollen die Straßenbahn-Linien 11, 14, 16, 17 und 21 über die neuen Gleise rollen. Bis dahin fahren die Straßenbahn-Linien 11, 14 und 21 noch eine Umleitung über die Niddastraße. Die Linien 16 und 17 enden von Sachsenhausen kommend an der Südseite des Hauptbahnhof. Nördlich der Baustelle fährt die Linie 16 nur zwischen Ginnheim und dem Westbahnhof. Auf der Linie 17 zwischen Rebstockbad und Messe fahren Ersatzbusse. Auf dem unterbrochenen Abschnitt müssen die Fahrgäste auf die U4 umsteigen.

Die Gleise und Weichen im Bereich der Haltestelle „Platz der Republik“ wurden bereits erneuert. Ab Montagmorgen halten hier wieder die Straßenbahnen. Bild: © Thomas Lusmöller

Das könnte dich auch interessieren:

Zwei weitere Citadis für die VGF

Der Aufsichtsrat der VGF hat beschlossen, zwei zusätzliche Straßenbahnen des Typs „Citadis“ beim franzöischen Hersteller Alstom zu kaufen. Damit erhält die VGF insgesamt 45 neue Straßenbahnen, die von 2020 ausgeliefert werden.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen