+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr zu Warnstreiks aufgerufen. +++ In Frankfurt fahren von Freitag, 1. März 2024, 2:00 Uhr bis Sonntag, 3. März 2024, ca. 3:00 Uhr keine U-Bahnen und Straßenbahnen. Nach Ende des Streiks kommt es Sonntagfrüh bis etwa 6:00 Uhr auf den Linien U4 (Seckbacher Landstraße - Enkheim), U6 und U7 zu Fahrtausfällen. S-Bahnen, Regionalzüge und städtische Busse sind nicht betroffen, verkehren planmäßig und können vielfach eine alternative Fahrtmöglichkeit sein. +++

Halbzeit am Platz der Republik: Ein Blick auf das Baufeld

Seit drei Wochen erneuert die VGF die Gleise am Platz der Republik. Zeit für einen kurzen Rundgang über die Baustelle.

Halbzeit auf der Gleisbaustelle am Platz der Republik. Seit dem 6. Juli 2020 sind zwei Straßenbahn-Linien unterbrochen, drei weitere Linien umfahren die Baustelle.

Sechs Weichen und rund 270 Meter Schienen erneuert die VGF in den Sommerferien am Platz der Republik. Bild: © Thomas Lusmöller

Erneuert werden in den Sommerferien sechs Weichen und rund 270 Meter Schienen. Etwa 50 Mitarbeiter beauftragter Unternehmen bewegen rund 3.500 Tonnen an Material. Gleichzeitig erneuert die VGF die komplette Technik des Gleichrichterwerks an der Hohenstaufenstraße.

Blick von der Mainzer Landstraße auf den Platz der Republik. Hier sind am 25. Juli 2020 die Gleise und Weichen bereits erneuert. Bild: © Thomas Lusmöller

In den ersten drei Wochen wurden die Gleise und Weichen auf der Mainzer Landstraße erneuert. Derzeit wird im nördlichen Bereich der Kreuzung in der Friedrich-Ebert-Anlage gearbeitet. Hier wurden die Gleise und Weichen ausgebaut und der Untergrund erneuert sowie die neuen Gleise und Weichen verlegt. In kommenden Tagen wird das Baufeld fertig gestellt und die Arbeiten wandern in den südlichen Bereich der Kreuzung.

Blick vom Platz der Republik in die Friedrich-Ebert-Anlage. Die neuen Gleise sind am 25. Juli 2020 wieder verlegt. In kommenden Tagen wird Zwischenraum wieder verfüllt und der Kreuzungsbereich asphaltiert. Bild: © Thomas Lusmöller
Blick aus der Friedrich-Ebert-Anlage auf den Platz der Republik. Am 25. Juli 2020 sind die meisten neue Gleise in diesem Baufeld bereits wieder verlegt. Bild: © Thomas Lusmöller

Bis die Straßenbahnen wieder über den Platz rollen dauert es aber noch drei Wochen. Bis 17. August 2020 um 6:00 Uhr werden die Straßenbahn-Linien 11, 14 und 21 zwischen Güterplatz und Hauptbahnhof über die Betriebsstrecke in Ludwig- und Niddastraße umgeleitet. Die Straßenbahn-Linien 16 und 17 sind unterbrochen und fahren von Offenbach bzw. Neu-Isenburg kommend ab dem Baseler Platz über die Südseite des Hauptbahnhofs ins Gutleutviertel. Nördlich der Baustelle ist die Linie 16 außerdem zwischen Ginnheim und Westbahnhof unterwegs. Für die Linie 17 hat die VGF einen Schienenersatzverkehr mit Bussen zwischen Rebstockbad und Messe eingerichtet. Ausführliche Informationen zu den Fahrplanänderungen gibt es hier.

Die Straßenbahn-Linien 11, 14 und 21 fahren während der Bauarbeiten eine Umleitung über die Betriebsstrecke in Nidda- und Ludwigstraße. S-Wagen 213 auf der Linie 11 kehrt am 25. Juli 2020 an der Kreuzung Ludwigstraße/Mainzer Landstraße wieder auf den Linienweg zurück. Bild: © Thomas Lusmöller

Das könnte dich auch interessieren:

Fahrplanjahr 2018 » Mehr Angebot für mehr Fahrgäste

Am kommenden Sonntag, den 10. Dezember 2017, ist Fahrplanwechsel. In Frankfurt sind besonders die Taktverdichtungen montags bis freitags auf der Straßenbahn-Linie 17 in der Hauptverkehrszeit am Nachmittag und der Straßenbahn-Linie 18 in der Hauptverkehrszeit am Vormittag sowie die verbesserte Erschließung des künftigen Wohngebiets Lyoner Viertel in der früheren Bürostadt Niederrad hervorzuheben. Besondere Aufmerksamkeit wird aber auch die Einführung des Nachtverkehrs im U- und S-Bahn-Verkehr am Wochenende finden.

Mehr lesen »

Computerstimme „Petra“ soll wieder verstummen

Schon bei ihrer Einführung war die Computerstimme „Petra“ unbeliebt. Die Kritik am Gestammel von „Petra“ bleibt massiv. Wie die Frankfurter Neue Presse (FNP) in der Printausgabe vom 23. August 2019 berichtet, denkt die VGF nun darüber nach, die Stimme aus U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen wieder auszumustern. Kommt jetzt wieder eine menschliche Stimme?

Mehr lesen »

Kommentar verfassen