+++ In der Nacht 4./5. April 2024 von ca. 21:30 Uhr bis ca. 3:30 Uhr massive Beeinträchtigungen auf den S-Bahn-Linien S2, S8 und S9 wegen kurzfristigen Bauarbeiten. Informationen im Internet unter www.bahn.de oder im DB Navigator. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr in Frankfurt am Main, Wiesbaden, Kassel und Gießen zu Warnstreiks aufgerufen. +++ In Frankfurt fahren von Mittwoch, 13. März 2024, 2:00 Uhr bis Samstag, 16. März 2024, ca. 3:00 Uhr keine U-Bahnen und Straßenbahnen. Nach Ende des Streiks kommt es Samstagfrüh bis etwa 6:00 Uhr auf den Linien U4 (Seckbacher Landstraße - Enkheim), U6 und U7 zu Fahrtausfällen. S-Bahnen, Regionalzüge und städtische Busse sind nicht betroffen, verkehren planmäßig und können vielfach eine alternative Fahrtmöglichkeit sein. +++

Reparaturarbeiten in Ginnheim dauern länger

Die U-Bahn-Station „Ginnheim“ bleibt wegen Verzögerungen bei der Instandsetzung weiterhin gesperrt. Ersatzbusse bleiben im Einsatz.

Die Reparaturarbeiten an einem Fahrleitungsmast sowie an der stark beschädigten Oberleitung nach dem Unfall einer U-Bahn in der Station „Ginnheim“ vom 27. Mai 2020 verzögern sich bis auf Weiteres. Grund dafür sind lange Lieferzeiten für Material und Ersatzteile. Einen neuen Termin für die Wiederinbetriebnahme des gesperrten Streckenabschnitts hat die VGF nicht genannt. In den aktuellen Betriebsmeldungen auf der Internetseite der VGF wird derzeit vom 22. Juni 2020 ausgegangen.

U-Bahnen fahren nur bis Römerstadt

Die U-Bahn-Linien U1 und U9 enden vom Südbahnhof bzw. aus Nieder-Eschbach kommend an der Station „Römerstadt“. Zwischen den Stationen „Nordwestzentrum“ und „Ginnheim“ hat die VGF einen Schienenersatzverkehr mit Gelenkbussen eingerichtet. Die Ersatzbusse können jedoch nicht an der Station „Niddapark“ halten.

Linie 16 fährt planmäßig

Die Straßenbahn-Linie 16 ist von den Arbeiten nicht betroffen und kann wie gewohnt bis nach Ginnheim fahren.

Das könnte dich auch interessieren:

Coronavirus: VGF und traffiQ steuern beim verstärkten Sonntagsfahrplan nach

Seit heute verkehren U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse in Frankfurt montags bis freitags nach einem verstärkten Sonntagsfahrplan. Samstags und sonntags gilt der reguläre Sonntagsfahrplan. Nach den ersten Erfahrungen passen VGF und traffiQ nun die Zuglängen bei den U-Bahnen sowie den Takt auf der U-Bahn-Linie U6, der Straßenbahn-Linie 21 und der Bus-Linie 37 an.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen