Neue Quartierbus-Linie ins Gutleutviertel

Ab Dezember verbindet die neue Bus-Linie 87 das Gutleutviertel über die Camberger Brücke mit dem Gallus.

Demnächst geht ein langgehegter Wunsch der Bürger, Arbeitnehmen und Berufsschüler im Gutleutviertel in Erfüllung. Eine neue Quartierbus-Linie verbindet ab Fahrplanwechsel im Dezember das hintere Gutleutviertel mit dem Gallus und dem S-Bahnhof an der Galluswarte. Dies hat der Aufsichtsrat der Nahverkehrgesellschaft traffiQ beschlossen, wie Verkehrsdezernent Klaus Oesterling, und zugleich Aufsichtsratsvorsitzender von traffiQ, mitteilte. Mit der neu eingerichteten Verbindung wird eine Verbindungslücke beseitigt und die Erschließung für Bürger, Arbeitnehmer und Berufsschüler weiter verbessert.

Linie 87: Neue Quartierbus-Linie zwischen dem Gutleutviertel und Gallus. Grafik: © traffiQ Frankfurt am Main

Erstmals wird damit das hintere Gutleutviertel direkt mit der Nordseite der Gleisanlagen verbunden. Pendler und Berufsschüler aus dem nördlichen Umland zu den Arbeitsstätten sowie zu den Berufsschulen sparen sich durch den eingesparten Umweg über den Hauptbahnhof einschließlich des langen Umsteigewegs zwischen S-Bahn und Bus-Linie 37 etwa eine Viertelstunde ein.

Die neue Linie 87 verbessert zudem die Anbindung für die Bewohner, Beschäftigten und Besucher des Johanna-Kirchner-Heims sowie für die Bewohner der Wurzelsiedlung. Auch die künftige Wohnbebauung zwischen der Main-Neckar-Brücke und dem Sommerhofpark wird besser angebunden. Die Bauarbeiten haben hier bereits begonnen.

An allen Tagen wird ein 30-Minuten-Takt angeboten, der montags bis freitags um 6:00 Uhr, samstags um 9:00 Uhr und sonntags um 12:00 Uhr beginnt und an allen Tagen um 21:00 Uhr endet. In den übrigen Zeit steht nach wie vor die Bus-Linie 37 zum Hauptbahnhof zur Verfügung.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen