Warnstreiks im Bus-Verkehr wahrscheinlich

Nach Einschätzung der Nahverkehrsgesellschaft traffiQ, könnte es noch vor den Herbstferien nach den ergebnislos abgebrochenen Tarifverhandlungen zu Warnstreiks im städtischen Bus-Verkehr kommen. Die Nahverkehrsgesellschaft appeliert daher an die Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt zu informieren. Inbesondere auf aktuelle Hinweise der Radiosender solle man achten, die oft als Erste konkrete Informationen erhalten.

Konkrete Ankündigungen der Gewerkschaft Verdi liegen bisher nicht vor. Man wolle auch die Fahrgäste nicht durch voreilige Meldungen verunsichern, erklärt traffiQ-Pressesprecher Klaus Linek in einer Presseinformation. Bei traffiQ geht man aber davon aus, dass es zu Warnstreiks kommen wird. Man wolle die Chance bieten, sich rechtzeitig auf Störungen im Bus-Verkehr einzustellen.

Streik-Informationen werde man möglichst schnell im Internet unter www.rmv-frankfurt.de und am RMV-Servicetelefon unter 069 24 24 80 24 bereitstellen. Der S-Bahn-, U-Bahn- und Straßenbahn-Verkehr sowie die Regionalzüge verkehren voraussichtlich planmäßig, können im dicht gestrickten Frankfurter Nahverkehrsnetz vielfach als Alternative weiterhelfen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Das könnte dich auch interessieren:

Eine Antwort

Kommentar verfassen