Fehler in der Stromversorgung der Leitstelle legte U-Bahn-Verkehr lahm

Am Mittwochnachmittag kam es in der Hauptverkehrszeit zu massiven Störungen im U-Bahn-Verkehr. Die VGF hat nun auf Twitter und Facebook Stellung bezogen und sich entschuldigt.

Ein Fehler in der Stromversorgung der Leitstelle ist nach Angaben der VGF Schuld daran, dass es am vergangenen Mittwoch in der Hauptverkehrszeit am Nachmittag zu erheblichen Verspätungen und Fahrtausfällen im U-Bahn-Verkehr kam. Am stärksten betroffen waren die U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U8 und U9, die aufgrund des Fehlers von 15:30 Uhr bis 16:50 Uhr vorübergehend nicht mehr überwacht werden konnten. Anders sah es bei den U-Bahn-Linien U4 und U5 aus. Sie konnten planmäßig verkehren. Auch die U-Bahn-Linien U6 und U7 konnten zunächst ebenfalls noch planmäßig verkehren, bis die Störung gegen 16:30 Uhr auch sie betraf. Die U-Bahnen der betroffenen Linien fuhren die jeweils nächste Station an. Das Fahrpersonal informierten die Fahrgäste über Durchsagen.

Zu Beginn der Störung konnte die Leitstelle die Fahrgäste nicht über die Dynamische Fahrgfastinformation und Durchsagen in Stationen informieren. Erst nach rund zehn Minuten war dies möglich.

Um kurz vor 17:00 Uhr konnte die Leitstelle den Betrieb wieder aufnehmen, danach wurde auch der U-Bahn-Betrieb auf den betroffenen Linien wieder aufgenommen. Wie und warum es zu dieser Situation kam, konnte rekonstruiert werden.

Zwei weitere zusätzliche Betriebsstörungen auf der U-Bahn-Linie U7 am späten Nachmittag standen nicht im Zusammenhang mit dem Stromversorgungsfehler auf der Leitstelle.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen