+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr am Freitag, 2. Februar 2024, zu einem Warnstreik aufgerufen. +++ In Hessen sind voraussichtlich U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt, Busse in Offenbach und Wiesbaden sowie Straßenbahnen und Busse in Kassel betroffen. +++ In Rheinland-Pfalz beginnt der Warnstreik bereits am Donnerstag, 1. Februar 2024, 20:00 Uhr. Im RMV betrifft dies die Straßenbahnen und Busse in Mainz. +++ Zusätzlich sind die Busfahrerinnen und Busfahrer privater Unternehmen in Rheinland-Pfalz am Donnerstag und Freitag (1./2. Februar 2024) zum Streik aufgerufen. Betroffen sind im RMV Bus-Linien in Mainz sowie von dort nach Wiesbaden, in den Landkreis Groß-Gerau und die RNN-Übergangstarifgebiete. +++

Straßenbahnen und Busse fahren ab Montag wieder planmäßig durch Oberrad

Nach über einem Jahr Unterberechung sollen ab Montag, 25. Juni 2018, die Straßenbahnen wieder durch Oberrad bis zur Endhaltestelle „Offenbach Stadtgrenze“ fahren. Der eingerichtete Schienenersatzverkehr mit Bussen, der seit dem 24. April 2017 die Straßenbahnen zwischen dem Südbahnhof und dem östlichen Oberrad ersetzte, wird eingestellt. Zeitgleich kehren auch die Kleinbus-Linien 81 und 82 sowie die Nachtbus-Linien n62 und n63 wieder auf die angestammten Linienwege zurück.

Über die grundlegend erneuerte Offenbacher Landstraße wird ab Montag die Straßenbahn-Linie 16 wieder planmäßig fahren. Sie wird während der Sperrung der S-Bahn-Stammstrecke bis 5. August 2018 durch die Straßenbahn-Linie 18 ergänzt. Sie fährt während der Sommerferien außer sonntags tagsüber vom Gravensteiner-Platz kommend ab der Haltestelle „Lokalbahnhof“ weiter bis zur Haltestelle „Offenbach Stadtgrenze“. Ab 6. August 2018 wird die Straßenbahn-Linie 15 wieder als zweite Linie durch Oberrad fahren.

Voraussetzung für die Wiederinbetriebnahme der Straßenbahn ist eine erfolgreiche Abnahme des sanierten Streckenabschnitts zwischen der Balduinstraße und dem Buchrainplatz inklusive der Fahrleitung und der nun barrierefrei ausgebauten Haltestelle „Bleiweißstraße“. Die Abnahme dazu erfolgt an diesem Wochenende. Zur Vorbereitung der Abnahme wurde der Streckenabschnitt am vergangenen Dienstag vom Schleifzug befahren. Am Mittwoch fanden Probefahrten statt.

Wie das Amt für Straßenbau und Erschließung mitteilt, sind im Rahmen der Umgestaltung der Offenbacher Landstraße noch Restarbeiten, beispielsweise an den Gehwegen, erforderlich. Diese sollen bis Ende Juli 2018 abgeschlossen sein.

Das könnte dich auch interessieren:

Geplante Änderungen zum Fahrplanwechsel

Knapp fünf Monate sind es noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember. Größte Veränderung wird die Einführung des Nachtverkehrs am Wochenende auf weiteren U-Bahn-Strecken und Straßenbahn-Strecken sein. Außerdem tauschen die U-Bahn-Linien U6 und U7 ihre westlichen Endstationen, die Straßenbahn-Linie 14 kehrt nach über 30 Jahren ins Gallus zurück und das Museumsufer verliert seinen Busanschluss.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen