+++ Aufgrund eines Streiks der GDL kommt es bundesweit von Mittwoch, 24. Januar 2024, 2:00 Uhr bis Montag, 29. Januar 2024, 18:00 Uhr zu massiven Einschränkungen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der Deutschen Bahn. Ein Notfahrplan sichert nur ein sehr begrenztes Zugangebot. Die DB bittet, von nicht notwendigen Reisen während des GDL-Streiks abzusehen und die Reise auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Informiere dich vor Fahrtantritt über deine Reiseverbindung unter www.bahn.de oder im DB Navigator. Informationen zu Fahrgastrechten unter www.bahn.de/fahrgastrechte. Informationen zu Reisen während des GDL-Streiks unter www.bahn.de/sonderkulanz. +++
+++ Die Gewerkschaft ver.di hat bundesweit (außer Bayern) Fahrerinnen und Fahrer kommunaler Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr am Freitag, 2. Februar 2024, zu einem Warnstreik aufgerufen. +++ In Hessen sind voraussichtlich U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt, Busse in Offenbach und Wiesbaden sowie Straßenbahnen und Busse in Kassel betroffen. +++ In Rheinland-Pfalz beginnt der Warnstreik bereits am Donnerstag, 1. Februar 2024, 20:00 Uhr. Im RMV betrifft dies die Straßenbahnen und Busse in Mainz. +++ Zusätzlich sind die Busfahrerinnen und Busfahrer privater Unternehmen in Rheinland-Pfalz am Donnerstag und Freitag (1./2. Februar 2024) zum Streik aufgerufen. Betroffen sind im RMV Bus-Linien in Mainz sowie von dort nach Wiesbaden, in den Landkreis Groß-Gerau und die RNN-Übergangstarifgebiete. +++

Abschied vom Ptb-Wagen

Über vier Jahrzehnte prägten die Wagen der Baureihe „P“ das Stadtbild auf den U-Bahn- und Straßenbahn-Strecken in Frankfurt. Von der tunnelgängigen und vor 20 Jahren im Türbereich verbreiterten Variante „Ptb“ heißt es nun Abschied nehmen. Anlässlich der Außerdienststellung veranstalten VGF und HSF am Samstag, 30. Juni 2018, einen Sonderverkehr zum Mitfahren und Fotografieren.

Die Sonderzüge verkehren zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr zwischen den Stationen „Heerstraße“ und „Enkheim“ im 20-Minuten-Takt. Zum Einsatz kommen Fahrzeuge der Typen „Pt“, „Ptb“, „U2“ und „U3“. Die Mitfahrt ist mit Ausnahme der Pt-Wagen in allen Zügen möglich. Fahrgäste benötigen lediglich eine gültige RMV-Fahrkarte. Der Fahrplan kann im Internet unter www.hsf-ffm.de heruntergeladen werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen