An Pfingsten mit Volldampf in den Taunus nach Königstein

Alljährlich – seit 38 Jahren – lebt auf der Frankfurt-Königsteiner-Eisenbahn eine längst vergangene Eisenbahnepoche auf. Immer zu Pfingsten – in diesem Jahr am 20. und 21. Mai 2018 – fahren die betagten Dampflokomotiven 01 118 (Baujahr 1934) und 52 4867 (Baujahr 1943) des Vereins Historischen Eisenbahn Frankfurt zwischen den Bahnhöfen Frankfurt-Höchst und Königstein im Taunus.

Dampf und Diesel im stündlichen Wechsel

Die im Zwei-Stunden-Takt verkehrenden Dampfzüge werden in diesem Jahr durch einen weiteren Sonderzug ergänzt, der ebenfalls im Zwei-Stunden-Takt fährt und mit zwei Diesellokomotiven bespannt wird. Zum Einsatz kommt neben der vereinseigenen Diesellok V36 406, die nach siebenjähriger Zwangspause wieder einsatzbereit ist, eine Diesellok der Baureihe V60 zum Einsatz.

Erstmals in der 38-jährigen Geschichte gibt es ein durchgehendes Zugpaar aus dem Herzen Frankfurts nach Königstein. Abfahrt ist um 10:00 Uhr am Haltepunkt „Eiserner Steg/Fahrtor“ am Mainufer. Von Königstein geht es um 16:39 Uhr wieder zurück nach Frankfurt zum Eisernern Steg, den der Zug um 18:00 Uhr erreicht. Für die Fahrt zwischen Eiserner Steg und Höchst fallen zusätzliche Kosten des Kurzstreckentarifs (K) an.

Bis auf die ersten und letzten Fahrten haben die Sonderzüge aus Königstein in Kelkheim-Hornau Anschluss zu den Zügen aus Höchst. Das heißt, dass innerhalb von fünf Minuten durch Umstieg in den Gegenzug direkt wieder nach Königstein zurückgefahren werden kann. Fahrgäste aus Höchst, die nur die halbe Strecke fahren möchten, steigen bereits in Kelkheim (Mitte) aus und warten dort auf den Gegenzug. Der Fahrplan der Sonderzüge kann im Internet unter www.historische-eisenbahn-frankfurt.de heruntergeladen werden.

In den historischen Zügen gilt ein besonderer Fahrpreis. RMV-Fahrkarten haben keine Gültigkeit. Die einfache Fahrt kostet für Erwachsene 10 Euro und für Kinder 5 Euro. Familienkarten gibt es für 23 Euro. Hin- und Rückfahrkarten sind stark ermäßigt und kosten 15 Euro, 7 Euro bzw. 35 Euro. Die Fahrt auf einer Teilstrecke sind entsprechend preiswerter. Die Fahrkarten können im Zug oder noch besser vor Abfahrt am Bahnsteig auf den Bahnhöfen Frankfurt-Höchst, Kelkheim und Königstein erworben werden. Im Vorverkauf sind die Fahrkarten auch im Internet am digitalen Fahrkartenschalter der Historischen Eisenbahn erhältlich.

Bahnhoffest in Königstein

In Königstein findet an beiden Tagen ein Bahnhofsfest. Hier laden Informations- und Verkaufsstände rund um das Thema Eisenbahn, Biergärten mit Grillständen, Kaffee und Kuchen, ein Kinderkarussell, Lokbesichtungen und vieles mehr zum Verweilen ein.

Weitere Informationen zu den Sonderfahrten und zum Bahnhoffest gibt es im Internet unter www.historische-eisenbahn-frankfurt.de.

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email
Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen