Nacht der Museen: Rundfahrten mit historischen Straßenbahnen

Anlässlich der Nacht der Nacht der Museen am Samstag, 5. Mai 2018, organisiert die HSF in Zusammenarbeit mit VGF einen Shuttleverkehr mit historischen Straßenbahnen. Insgesamt kommen vier Veteranen der Baujahre 1957 bis 1969 zum Einsatz.

Die historischen Straßenbahnen verkehren in diesem Jahr von 19:00 Uhr bis 2:00 Uhr auf einem Rundkurs ab der Haltestelle „Zoo“ über Altstadt, Hauptbahnhof und Sachsenhausen. Befahren wird der Rundkurs in beiden Fahrtrichtungen jeweils halbstündlich, so dass sich zwischen den Haltestellen „Zoo“ und „Allerheiligentor“ ein 15-Minuten-Takt ergibt. Ab der Haltestelle „Allerheiligentor“ fahren sie abwechselnd über die Altstadt nach Sachsenhausen bzw. über Sachsenhausen in die Altstadt. Von dort fahren sie jeweils auf direktem Weg zurück zum Zoo.

In beiden Fahrtrichtungen wird auch der Hauptbahnhof angefahren. Von der Altstadt bzw. von Sachsenhausen kommend fahren die Tram-Veteranen die Haltestelle auf dem Bahnhofsvorplatz an, wenden über die so genannte „Fußballschleife“ – Niddastraße, Ludwigstraße, Platz der Republik – und setzen, nach erneutem Halt am Hauptbahnhof, die Fahrt in Richtung Sachsenhausen bzw. Altstadt fort.

Im historischen Tram-Shuttle gelten die Tarif- und Beförderungsbedingungen des RMV. Die Mitnahme von Fahrrädern ist allerdings nicht gestattet. VGF und HSF weisen zudem darauf hin, dass es sich bei den historischen Straßenbahnen nicht um barrierefreie Fahrzeuge handelt und bitten Fahrgäste, die auf Niederflurfahrzeuge angewiesen sind, auf die parallel verkehrenden Straßenbahn- und Buslinien sowie die Shuttlebusse auszuweichen. Der Fahrplan der historischen Bahnen kann im Internet unter www.hsf-ffm.de/nacht-der-museen heruntergeladen werden.

 

Das könnte dich auch interessieren:

26.03.2016 » Osterhasen-Express » Sonderfahrt für Kinder mit Ostereiersuche

Einen Tag, bevor der Osterhase im heimischen Garten seine Osterüberraschungen für die Kinder versteckt, ist er am Karsamstag, den 26. März 2016, wieder im Dienste von HSF und VGF unterwegs. Drei historische Straßenbahnen sowie ein historischer Omnibus der VGF verkehren an diesem Tag mit insgesamt fünf Fahrten als „Osterhasen-Express“ festlich geschmückt aus mehreren Frankfurter Stadtteilen ins Verkehrsmuseum im Frankfurt am Main. Die Fahrten der Züge beginnen an den Haltestellen „Gravensteiner-Platz“ (zwei Fahrten), „Offenbach Stadtgrenze“ und „Westbahnhof“. Der Omnibus verkehrt ab Heddernheim. Ziel aller Fahrten ist das Verkehrsmuseum im Stadtteil Schwanheim. Dort versteckt der Osterhase für die kleinen Fahrgäste eine Osterüberraschung.

Mehr lesen »

Kommentar verfassen