Weitere Streiks im Nahverkehr angekündigt

Die Gewerkschaft Verdi hat für die kommende Woche erneut Warnstreiks angekündigt. Auch der Nahverkehr wird wieder davon betroffen sein.

Die Nahverkehrsgesellschaft traffiQ und die VGF appellieren an die Fahrgäste, sich zu informieren und auf Hinweise bei den Radiosendern zu achten, die oft als Erste konkrete Hinweise erhalten. traffiQ und VGF rechnen damit, dass in der kommenden Woche ab Dienstag, 10. April 2018, auch wieder die Fahrer von U-Bahnen und Straßenbahnen streiken werden. Details sollen nach Angaben von Verdi am Montag veröffentlicht werden.

Aus Wiesbaden liegen bereits erste Informationen vor. Bei ESWE Verkehr bereitet man sich auf einen möglichen Warnstreik am Mittwoch vor.

Grund für den Warnstreik sind die aktuellen Tarifverhandlungen im öffenlichen Dienst. Heute in einer Woche beginnt die nächste, dritte Verhandlungsrunde im Streit um einen neuen Tarifvertrag für die Beschäftigten des Bundes und der Kommunen. Verdi will vorher auch in Hessen den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen. Für die Beschäftigten fordert die Gewerkschaft sechs Prozent mehr Lohn und Gehalt, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte sollen gleichzeitig um 100 Euro erhöht werden und alle Auszubildenden nach erfolgreichen Abschluss übernommen werden.

Die zwei bisherigen Verhandlungsrunden hatten keine Einigung erbracht. In der Woche vor Ostern kam es zu einem ganztägigen Warnstreik bei den U-Bahnen und Straßenbahnen in Frankfurt sowie die städtischen Bussen in Wiesbaden. In Offenbach wurden die städtischen Busse am Vormittag stundenweise bestreikt.

Sobald detailierte Informationen über den erneuten Streikaufruf vorliegen, wird ÖPNV online Frankfurt am Main darüber berichten.

Teilen:
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen