06.05.2017 » Mit Bussen und Bahnen zur Nacht der Museen

RMV und traffiQ empfehlen für die Fahrt zur „Nacht der Museen“ am kommenden Samstag – von 19:00 Uhr bis 2:00 Uhr – Busse und Bahnen. Die meisten Linien verkehren bis etwa 1 Uhr planmäßig, anschließend sind die Nachtbusse ab der Nachtbuszentralstation unterwegs. Zudem sind zusätzliche S-Bahnen unterwegs und der Betriebsschluss mehrer U-Bahn- und Straßenbahn-Linien auf etwa 2:30 Uhr verlegt.

Auf den S-Bahn-Linien S1, S3, S5 und S6 wird jeweils eine zusätzliche Fahrt angeboten. Die nächtlichen Fahrten der S8, die sonst über Frankfurt Süd fahren, verkehren in der Nacht zum Sonntag über die S-Bahn-Stammstrecke. Die Abfahrtszeiten der zusätzlichen S-Bahnen können im Internet unter www.rmv.de heruntergeladen werden.

Die U-Bahn-Linien U2, U4 und U7, die Straßenbahn-Linien 11 und 16 sowie Ersatzbusse der Linie 16 verkehren über das reguläre Betriebsende hinaus halbstündlich bis etwa 2:30 Uhr. Die Straßenbahn-Linie 15 verkehrt bis gegen 1.15 Uhr alle viertel- statt halbstündlich. Mehr Platz bieten die U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U4, U7 und U8, da sie bis zum Betriebsschluss mit Drei-Wagen-Zügen unterwegs sind. Die Museumsuferlinie 46 ist ebenfalls bis 2:30 Uhr, fährt aber  zwischen den Haltestellen „Stresemannallee/Gartenstraße“ und „Frankensteiner Platz“ über die sogenannte „Flohmarktumleitung“ – wird also über die Gartenstraße umgeleitet.

Die Nachtbus-Linien n1 bis n8, n41, n62 und n63 fahren planmäßig von 1.30 Uhr bis 3.30 Uhr ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“ in alle Frankfurter Stadtteile und nach Offenbach – zumeist halbstündlich, die Linien n2 in Richtung Ginnheim, n5 in Richtung Bornheim, Bergen-Enkheim und Riederwald, n7 in Richtung Schwanheim sowie n8 bis Höchst sind sogar viertelstündlich unterwegs. Wegen der Bauarbeiten auf der Offenbacher Landstraße in Oberrad werden die Linien n62 und n63 umgeleitet.

Auch die regionalen Nachtbus-Linien sind planmäßig unterwegs. Nach Oberursel und Bad Homburg verkehren die Linie n31 und n32 jeweils um 1.30 Uhr, 2.30 Uhr und 3.30 Uhr ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“. Mehr Platz bieten die Linien n65, n71 und n82 durch den Einsatz von Gelenk- und Zusatzbussen.

Gegen 4:00 Uhr verlassen dann die ersten Busse und Bahnen wieder ihre Betriebshöfe und bieten Frühheimkehrern nach dem Sonntagsfahrplan Verbindungen nach Hause an.

Kommentar verfassen