Umfangreiche Gleisbauarbeiten im Bereich der Main-Neckar-Brücke

Zu Einschränkungen im Zugverkehr kommt es bis Mitte April auf dem Streckenabschnitt zwischen Frankfurt Süd und Frankfurt Hbf aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten an Schienen und Weichen sowie einer Brückenbalkenerneuerung und Korrionsschutzmaßnahmen im Bereich der Main-Neckar-Brücke.

Insgesamt inverstiert die DB Netz AG in den Erhalt des stark befahrenen Einfahrabschnitts zum Frankfurter Hauptbahnhof 12,5 Millionen Euro. Erneuert werden auf den 1927 in offener Bauweise errichteten Fachwerküberbauten der Main-Neckbar-Brücke die Brückenschwellen und Gleisabdeckungen. Ausgetauscht werden zusätzlich 20 Weichen, darunter neun aufwendige Kreuzungsweichen. Bei den Baumaßnahmen werden fast 13.000 Tonnen Schotter gewechselt sowie 3.250 Schwellen und 7.000 Meter Schienen neu verlegt.

Bis zum 18. April 2017 finden die Hauptarbeiten an den Wochenenden jeweils zwischen Freitag ab 22:30 Uhr durchgängig bis Montag gegen 4:30 Uhr statt. Dadurch kommt es auf der Strecke zwischen Frankfurt Hbf und Frankfurt Süd über die Main-Neckar-Brücke in beiden Richtungen zeitweise zu Einschränkungen im Zugverkehr und zu Ausfällen von Verkehrshalten. Die geänderten Fahrzeiten sind in den elektronischen Verbindungsauskunften unter www.bahn.de sowie unter www.rmv.de veröffentlicht.

Kommentar verfassen