Silvester » Mit Bussen und Bahnen ins Neue Jahr

An Silvester fahren die Busse und Bahnen in und um Frankfurt nach dem Samstags-Fahrplan. In der Neujahrsnacht bieten RMV und traffiQ ein deutlich ausgeweitetes Nahverkehrsangebot. Einzelne Straßenbahn- und Bus-Linien müssen allerdings – teilweise über mehrere Tage – umgeleitet oder getrennt werden.

Zusatzangebot rund um die Uhr

In der Neujahrsnacht sind nicht nur die 25 Nachtbus-Linien in und um Frankfurt unterwegs. Auch zahlreiche S-Bahn-, U-Bahn- und Straßenbahn-Linien sorgen für Mobilität, häufig sogar rund um die Uhr.

Zusätzliche S-Bahnen

Neben den regulären S-Bahnen werden auf den S-Bahn-Linien S1 bis S7 zusätzliche Fahrten angeboten, in der Regel bis eine Stunde nach der letzten regulären S-Bahn-Fahrt.

  • S-Bahn-Linie S1
    • um 1:35 Uhr ab Wiesbaden Hbf nach Frankfurt (Main) Hbf (Ankunft: 2:19 Uhr)
    • um 1:28 Uhr ab Rödermark-Ober Roden nach Frankfurt (Main) Hbf (Ankunft: 2:11 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S2
    • um 1:19 Uhr ab Dietzenbach Bf nach Frankfurt (Main) Hbf (Ankunft: 1:51 Uhr)
    • um 1:33 Uhr ab Niedernhausen nach Offenbach Ost (Ankunft: 2:11 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S3/S4
    • um 1:35 Uhr ab Darmstadt Hbf nach Frankfurt (Main) Hbf (Ankunft: 2:13 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S5
    • um 1:38 Uhr ab Friedrichsdorf nach Frankfurt Süd (Ankunft: 2:17 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S6
    • um 1:18 Uhr ab Friedberg nach Frankfurt Süd (Ankunft: 2:07 Uhr)
    • um 1:53 Uhr ab Frankfurt Süd nach Friedberg (Ankunft: 2:40 Uhr)
  • S-Bahn-Linie S7
    • um 1:54 Uhr ab Frankfurt (Main) Hbf nach Riedstadt-Goddelau (Ankunft: 2:33 Uhr)
U-Bahnen und Straßenbahn fahren halbstündlich

In Frankfurt am Main fahren die U-Bahn-Linien U1 bis U5 und U7 sowie die Straßenbahn-Linien 11, 12 und 16 über den regulären Betriebsschluss gegen 1:30 Uhr bis etwa 4:30 Uhr im Halbstundentakt.

  • Die U-Bahn-Linien U1 und U2 fahren in der Neujahrsnacht durchgehend zwischen den Stationen „Südbahnhof“ und „Ginnheim“ bzw. „Bad Homburg-Gonzenheim“. In Heddernheim besteht eine Umsteigemöglichkeit zur U-Bahn-Linie U3 nach Oberursel-Hohemark.
  • Ebenfalls durchgehend fahren die U4 zwischen „Seckbacher Landstraße“ und „Bockenheimer Warte“, die U5 zwischen „Preungesheim“ und „Hauptbahnhof“ sowie die U7 zwischen „Enkheim“ und „Hausen“.
  • Die Straßenbahn-Linie 11 verkehrt durchgehend zwischen Fechenheim und Höchst.
  • Die Straßenbahn-Linien 12 und 16 werden südmainsch zu einer gemeinsamen Linie – zwischen Schwanheim Rheinlandstraße, Stresemannallee/Gartenstraße und Offenbach Stadtgrenze – kombiniert.

Die U-Bahn-Linien U6, U8 und U9 sowie die Straßenbahn-Linien 14, 15, 17 und 21 verkehren ohne zusätzliche Leistungen nach dem regulären Samstags-Fahrplan.

Mit den Nachtbussen bis weit in die Region

Mit den Nachtbussen sind zwischen 1:30 Uhr und 4:00 Uhr ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“ nicht nur die Frankfurter Stadtteile zu erreichen, sondern – von Eppstein bis Ober Roden und von Neu-Anspach bis Darmstadt – zahlreiche Ziele in der Region.

  • Auf den Frankfurter Nachtbus-Linien n1, n2, n3, n4, n5, n63, n7 und n8 werden zwischen 3:00 Uhr und 4:00 Uhr zusätzliche Fahrten angeboten. Auf der Linie n8 bereits ab 1:45 Uhr.
  • Die regionalen Nachtbus-Linien fahren nach dem gewohnten Fahrplan mit erhöhter Platzkapazität.
Umleitungen und Trennungen aus Sicherheitsgründen

Auch in dieser Silvesternacht wird die Polizei Sicherheitsvorkehrungen treffen und z. B. einige Mainbrücken sperren. Von den Sperrungen sind mehrere Straßenbahn-, Bus- und Nachtbus-Linien betroffen, teilweise vom 30. Dezember 2016 bis 2. Januar 2017. Fahrgäste von „Hibbdebach“ nach „Drippdebach“ wird empfohlen auf die U- und S-Bahnen auszuweichen.

  • Die Straßenbahn-Linien 14 und 18 werden von ca. 21:00 Uhr bis Betriebsschluss getrennt. Nordmainisch verkehren sie als gemeinsame Linie zwischen den Haltestellen „Ernst-May-Platz“, „Allerheiligentor“, „Börneplatz/Stolzestraße“ und „Gravensteiner-Platz“. Südmainisch verkehrt nur die Linie 14 zwischen „Louisa Bahnhof“ und „Südbahnhof“.
  • Die Bus-Linien 30 und 36 werden von Freitag, 30. Dezember 2016, ca. 6:15 Uhr bis Samstag, 31. Dezember 2016, ca. 21:15 Uhr sowie von Sonntag, 1. Januar 2017, ca. 4:15 Uhr bis Montag, 2. Januar 2017, ca. 21:00 Uhr in Richtung Sachsenhausen über die Ignatz-Bubis-Brücke und in Richtung Innenstadt über Flößerbrücke umgeleitet. In der Silvesternacht wird die Linie 36 ab ca. 21:00 Uhr getrennt und verkehrt südmainisch nur zwischen dem Hainer Weg und Südbahnhof sowie nordmainisch zwischen Westbahnhof und Konstablerwache.
  • Die Bus-Linie 46 fährt am Freitag, 30. Dezember 2016, am Sonntag, 1. Januar 2017 und Montag, 2. Januar 2017 jeweils ganztags nicht entlang des Mainufers, sondern wird zwischen den Haltestellen „Baseler Platz“ und „Frankensteiner Platz“ über die Gartenstraße (Flohmarktumleitung) umgeleitet. An Silvester verkehrt sie ganztags nur zwischen den Haltestellen „Römerhof“ und „Hauptbahnhof“.
  • Die Nachtbus-Linie n7 ist in der Silvesternacht nur zwischen Südbahnhof und Flughafen unterwegs.
  • Zwischen Konstablerwache und Oberrad werden die Nachtbus-Linien n62 und n63 über die Osthafenbrücke und Wehrstraße umgeleitet. In den Nächten zum Samstag und zum Montag wird der n62 über die Flößerbrücke umgeleitet.
  • Die Nachtbus-Linien n71 zwischen Neu-Isenburg und Konstablerwache und n81 zwischen Eschenbachstraße und Konstablerwache werden in der Silvesternacht umgeleitet und fahren ohne Zwischenhalte. Als Ersatz fahren auf der n71 ab Frankfurt Südbahnhof zusätzliche Busse über Neu-Isenburg nach Sprendlingen. Dort kann in die regulären Busse der n71 nach Darmstadt umsteigen werden.

In den Nächten zum 31. Dezember 2016 und zum 2. Januar 2017 müssen außerdem die Nachtbus-Linien n7 und n81 einen anderen Weg über den Main nehmen: Sie fahren zur Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“ über das Deutschherrnufer, die Flößerbrücke und Schöne Aussicht. In Richtung Flughafen fährt die n81 zudem über die Ignatz-Bubis-Brücke.

Abweichend vom Samstags-Fahrplan verkehren drei Linien
  • Die Bus-Linie 29 verkehrt zwar wie an Samstagen, jedoch entfallen ab ca. 15:00 Uhr die Verstärkungsfahrten in Nieder-Eschbach zwischen der U-Bahn-Station und dem Gewerbegebiet (IKEA) sowie die Verstärkungsfahrten zwischen Kalbach und dem Nordwestzentrum.
  • Abweichend vom Samstags-Fahrplan verkehrt die Bus-Linie 30 von ca. 14:30 Uhr bis ca. 20:00 Uhr auf dem gesamten Linienweg im 30-Minuten-Takt.
  • Die in der Nordweststadt verkehrende Bus-Linie 71 stellt bereits um ca. 15:00 Uhr den Betrieb ein.

Kommentar verfassen