23.04.2016 » Mit Bus und Bahn zur Nacht der Museen

Über 40 Museen und Ausstellungsorte öffnen am kommenden Samstag vom 19:00 Uhr bis 2:00 Uhr in der Nacht ihre Türen und bieten ein breit gefächertes Kunst- und Kulturangebot sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Zwischen den Museen pendeln kostenlose Sonderbusse, zwischen dem Eisernen Steg und dem Städel ein Shuttle-Schiff auf dem Main. Außerdem sind die historischen Straßenbahnen der VGF zum regulären RMV-Tarif auf einem Rundkurs ab der Haltestelle „Zoo“ durch die Altstadt und Sachsenhausen halbstündlich unterwegs.

Für die Fahrt zur Nacht der Museen und wieder zurück empfehlen sich die Busse und Bahnen, in denen der reguläre RMV-Tarif gilt. Die meisten Linien verkehren bis etwa ein Uhr planmäßig, anschließend starten die Nachtbusse ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“. Anlässlich der Museumsnacht werden zusätzliche S-Bahnen eingesetzt, mehrere U-Bahn- und Straßenbahn-Linien fahren über den regulären Betriebsschluss hinaus bis etwa 2:30 Uhr.

Zusätzliche S-Bahnen

Der RMV setzt auf den S-Bahn-Linien S1, S3, S5 und S8 sowie auf der RB12 Spätfahrten ein. Extra für die Museumsnacht entfällt die nächtliche Sperrung der Stammstrecke. Die S8 um 0:49 Uhr ab Wiesbaden Hbf in Richtung Hanau sowie um 1:45 Uhr ab Hanau Hbf in Richtung Mainz und Wiesbaden fahren mit Halt an allen Bahnhöfen unter der Frankfurter Innenstadt.

U-Bahnen und Straßenbahn länger unterwegs

Die U-Bahn-Linien U2, U4 und U7 sowie die Straßenbahn-Linien 11 und 16 fahren über den regulären Betriebsschluss hinaus halbstündlich bis etwa 2:30 Uhr. Bis gegen 1:15 Uhr ist zudem die Straßenbahn-Linie 15 im 15- statt 30-Minuten-Takt unterwegs. Die U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U4, U7 und U8 sind darüber hinaus bis Betriebsschluss mit Drei-Wagen-Zügen unterwegs.

Umleitung der Museumsuferlinie und Nachtbusse

Die Bus-Linie 46 (Museumsuferlinie) fährt zwischen den Haltestellen „Stresemannallee/Gartenstraße“ und „Frankensteiner Platz“ die Flomarktumleitung über die Gartenstraße.

Die Frankfurter Nachtbus-Linien n1, n2, n3, n4, n41, n5, n62, n63, n7 und n8 fahren in alle Frankfurter Stadtteile und nach Offenbach zumeist halbstündlich, die Linien n5, n7 sowie n8 sogar viertelstündlich.

Die regionalen Nachtbusse verbinden die Frankfurter Innenstadt mit der Region. Die Linien n31 und n32 verkehren planmäßig um 1:30 Uhr, 2:30 Uhr und 3:30 Uhr ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“. Die Linien n61, n71, n82 und n83 bieten durch den Einsatz von Gelenk- und Zusatzbussen mehr Platz. An der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“ kann wie in jeder Nacht bequem zwischen allen Linien umgestiegen werden.