VGF rüstet weitere Fahrscheinautomaten auf eTicket-Funktion um

Im RMV sind Zeitkarten in Papierform ein Auslaufmodell. Anfang Februar konnten sie noch an rund der Hälfte der Fahrscheinautomaten der VGF bezogen werden. 308 Fahrscheinautomaten hatte die VGF bereits zum Jahreswechsel mit den neuen eTicket-Funktionen ausgestattet.

Um diese nutzen zu können, ist eine Chipkarte notwendig, die an den vier Ticket-Centern der VGF in den Stationen „Hauptwache“, „Konstablerwache“ und „Bornheim Mitte“, am Busbahnhof in Höchst sowie den privaten Ticket-Shops im Stadtgebiet kostenlos erhältlich sind. Aktuell stehen an jeder Station und Haltestelle Fahrscheinautomation ohne und mit eTicket-Funktion. Letztere sind durch einen großen gelben Aufkleber auf der Front gekennzeichnet.

Beginnend mit den Stationen „Hauptwache“ und „Konstablerwache“ stellt die VGF bis zum Ende des ersten Quartals 2016 alle restlichen 292 Geräte um. Wie schon die zum Jahreswechsel umgestellten Geräte, werden die Automaten mit der gelben Infotafel „Hier eTickets kaufen“ ausgestattet.

Das könnte dich auch interessieren:

RMV verschiebt Fahrpreiserhöung

Erstmals in seiner Geschichte verschiebt der RMV die Fahrpreiserhöhung zum Fahrplan- bzw. Jahreswechsel. Statt am 1. Januar 2021 sollen die Preise erst ein halbes Jahr später am 1. Juli 2021 steigen. So soll die befristete Mehrwertsteuersenkung der Bundesregierung undbürokratisch an die Fahrgäste weitergereicht werden.

Mehr lesen »