Heiligabend » Busse und Bahnen fahren wie samstags

Erfahrungsgemäß sind an Heiligabend weniger Fahrgäste mit den Bussen und Bahnen unterwegs. Deshalb werden auch die Fahrpläne des städtischen Nahverkehrs angepasst. Ebenso wie die S-Bahnen und die Regionalzüge sind auch U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse am 24. Dezember wie an Samstagen unterwegs. Schwächer genutzte Linien fahren ab 18:00 Uhr, vereinzelt auch schon früher, nicht mehr.

An den Weihnachtsfeiertagen verkehren Busse und Bahnen wie an Sonntagen.

Zum Stadtgeläut mehr Platz in der U-Bahn, Straßenbahnen meiden die Altstadt

Am frühen Heiligabend wird das traditionelle Stadtgeläut tausende Menschen in die Innenstadt locken. Aus diesem Grund bietet die U4 mehr Platz durch den Einsatz von Vier-Wagen-Zügen.

Wegen der vielen Besucher können allerdings die Straßenbahn-Linien 11 und 12 nicht durch die Altstadt fahren. Die Linie 11 wird von Höchst kommend ab der Haltestelle „Hauptbahnhof“ zur Haltestelle „Heilbronner Straße“ und zurück abgeleitet. Von Schwanheim kommend endet die Linie 12 an der Haltestelle „Willy-Brandt-Platz“. Im Osten verkehren die Linien 11 und 12 als Kombi-Linie von der Haltestelle „Schießhüttenstraße“ über „Börneplatz/Stolzestraße“ und „Konstablerwache“ zur Haltestelle „Hugo-Junkers-Straße“ und zurück.

Täglich nächtlich mit den Nachtbussen auch in den Festtagsnächten unterwegs

Sowohl die Frankfurter Nachtbusse als auch die regionalen Nachtbus-Linien sind in den Festtags-Nächten ab der Nachtbuszentralstation „Konstablerwache“ unterwegs.

Rechtzeitig informieren!

Wer mit Bussen und Bahnen am späten Heiligabend unterwegs, dem sei ein Blick in die Fahrplanmedien empfohlen. Sowohl das Fahrplanbuch als auch der Aushangfahrplan an der Haltestelle informieren darüber wie die Linie an Heiligabend verkehrt.

Linien, die an Heiligabend nur teilweise verkehren

  • Die Bus-Linie 29 fährt wie an Samstagen. Die Verstärkungsfahrten zwischen der U-Bahn-Station und dem Gewerbegebiet in Nieder-Eschbach sowie zwischen Kalbach und Nordwestzentrum verkehren nur bis 14:30 Uhr.
  • Die Kurzfahrten der Bus-Linie 30 zwischen „Unfallklinik“ und „Hainer Weg“ verkehren ab 14:30 Uhr nicht mehr. Die Fahrten von und nach Bad Vilbel verkehren planmäßig.
  • Die Bus-Linie 36 ist normal zwischen den Haltestellen „Westbahnhof“ und „Hainer Weg“ unterwegs. Davon ausgenommen sind die Verstärkerfahrten ab 20:30 Uhr, die zwischen „Hainer Weg“ und „Eschenheimer Tor“ verkehren.
  • Auf der Bus-Linie 60 entfallen ab 21:30 Uhr die Fahrten der Kleinbusse zwischen Alt-Eschersheim und Heddernheim.

Linien, die am späten Heiligabend nicht mehr verkehren

  • Die U9 wird ab ca. 15:00 Uhr eingestellt.
  • Die Straßenbahn-Linien 15 und 21 sowie die Bus-Linien 25, 35, 38, 45, 47, 48, 65, 69 und 75 stellen ab 18:00 Uhr ihren Betrieb ein
  • Die Bus-Linie 71 ist bereits ab 14:30 Uhr nicht mehr im Einsatz.

Linien, die samstags nicht verkehren, …

… rücken auch an Heiligabend nicht aus den Betriebshöfen aus. Deshalb bleiben die Bahnen der Linie 19 sowie die Busse der Linien 24, 31, 41, 56, 68, 73, 78 und 79 im Depot.